Glutenfreie Naan-Brote

Hefefrei und bei Bedarf vegan

Frage Dich, bevor Du etwas denkst, sagst oder tust: Unterstützt dies das Leben, das ich für mich gestalten möchte?

Die Zeit unserer Retreats rückt wieder näher und mit ihnen die Zeit des gemeinsamen Kochens, des Yogas und der Meditation. Für mich ist ein Retreat etwas anderes als nur ein schöner Urlaub: es ist eine Zeit des Rückzugs aus dem Alltag, eine Zeit der Besinnung, in der wir Kraft schöpfen und uns wieder neu ausrichten können.

Glutenfreie Naan-Brote

Unterstützt werden wir darin von gesundem Essen, der wilden Natur und Yoga und Meditation. All diese Dinge gehören für mich übrigens nicht in den Bereich von Wellness, sondern sind die absolute Basis für ein lebenswertes Leben. Was wir in unseren Körper hinein geben, prägt unsere Energie und unsere Gefühle. Was wir auf der Yogamatte lernen, schult unser Bewusstsein. In Zeiten wie diesen ist es gefährlich, keine Energie zu haben und keine Widerstandskraft. Und es ist notwendig, bewusst zu sein, intuitiv und somit kluge Entscheidungen zu treffen. Wir können es uns schlicht nicht mehr leisten, unbewusst zu essen, zu denken und zu leben.

Glutenfreie Naan-Brote

Die Yogis sprechen schon seit vielen Jahrzehnten von der Zeit, in der wir heute leben. Sie bezeichneten sie als eine Phase, die extrem anspruchsvoll für unser Nervensystem ist, in der Dinge in einer Geschwindigkeit passieren, die wir kaum verarbeiten können und in der Informationen aus allen Richtungen auf uns einprasseln. War es in früheren Zeiten vielleicht ein besonderer Luxus und Zeitvertreib der Reichen, sich um die eigene körperliche und geistige Gesundheit zu kümmern, so ist es heute eine absolute Notwendigkeit.

In unseren Retreats liebe ich es, als Gruppe zusammen zu sein, während sich jeder individuell inspirieren lässt und seine Speicher auflädt. Dabei habe ich das Gefühl, an einem uralten Menschheitsritual teilzunehmen – was natürlich auch so ist. In frühen Zeiten und in fast allen Kulturen ging man in die Wälder und auf die Berge, um sich zu reinigen, neu auszurichten und Kraft zu schöpfen. Ein wunderbarer, über alle Zeiten bestehender Brauch.

Glutenfreie Naan-Brote

Schaffe Dir Dein eigenes Retreat!

Wenn Du gerade nicht die Möglichkeit hast, an einem Retreat teilzunehmen, dann schaffe Dir Deine Zeit der inneren Einkehr und ganzheitlichen Gesundheit doch in Deinem eigenen Zuhause:

  • Lass Dich hier auf dem Blog von gesunden Rezepten inspirieren, die gut  für Dich und Deinen Körper sind.
  • Nimm Dir vor, jeden Tag mindestens 10 Minuten Yoga zu praktizieren.
  • Suche Dir eine Meditation aus, die Du täglich ausführst, zum Beispiel diese oder diese.
  • Laufe oder radle durch die Natur, sie ist Dein größter Heiler.
  • Höre Musik, die Dich glücklich macht und tanze dazu.
  • Frage Dich bevor Du etwas denkst, sagst oder tust: unterstützt dies das Leben, das ich für mich gestalten möchte?

Glutenfreie Naan-Brote

Mein Rezept der Woche

Indisches Naan-Brot ist das Brot der Yogis und für mich ein absolutes Wohlfühlgericht. Wenn Thomas und ich zum Inder in den Nachbarort gehen, stellt die Bedienung es mir ungefragt auf den Tisch, weil sie weiß, dass ich es sowieso bestellen würde. Genauso ungefragt packt sie mir die Reste für Zuhause ein. Thomas geht hierbei immer leer aus, da er Zöliakie hat und kein glutenhaltiges Naan essen kann. Kürzlich machte ich mich also an die Arbeit, um ein Naan ohne Gluten zu entwickeln. Meine ersten Versuche enthielten Hefe, mussten entsprechend länger gehen und waren schon ganz gut. Dann testete ich einen sehr simplen Teig mit etwas Backpulver anstatt Hefe – und er war sogar noch viel besser. Das super-einfache, glutenfreie Naan war geboren, das ganz unkompliziert in der Pfanne gebacken wird.

Und nun meine Frage an Dich: findest Du auch, dass gesundes Essen und eine spirituelle Praxis unerlässlich sind für ein gutes Leben? Und wie motivierst Du Dich, wenn es Dir mal schwer fällt, die Disziplin aufzubringen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar unter diesem Beitrag!

 

Glutenfreie Naan-Brote

Glutenfreie Naan-Brote

Portionen 12 Brote
Zubereitungszeit 20 Min.
Rezept drucken

Zutaten

Für das Gewürzöl:

Für die Brote:

So geht's

  • Für das Gewürzöl alle Zutaten in einer Schale miteinander vermischen und ziehen lassen.
  • Für die Brote Zutaten in einer Schüssel glatt vermischen. Den Teig in 12 Portionen aufteilen, zu Kugeln formen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche circa 0,5 cm hoch ausrollen.
  • Eine Pfanne mit einer kleinen Menge Öl erhitzen. Jeweils zwei Portionen Teig in die Pfanne geben und pro Seite circa 3–4 Minuten anbraten.
  • Aus der Pfanne nehmen und mit dem Gewürzöl bestreichen.
Wellcuisine Stefanie Reeb

Glutenfreie Naan-Brote

 

Hinterlasse einen Kommentar

  1. Sabine schreibt:

    Hallo Stefanie,
    heute habe ich die Fladenbrote zum Salat aus Kichererbsen und fermentierten Tomaten gemacht. Sehr lecker, sogar mein Mann, der glutenfreie Brote sonst nicht mag, war begeistert. Sie haben es sofort auf die Liste der Evergreens geschafft 😋. Ich habe für die Zubereitung deine glutenfreie Mehlmischung und Sojajoghurt genommen. Der Teig ließ sich weder kneten noch ausrollen, weshalb ich Stücke davon zwischen den Händen flachgedrückt und in die Pfanne gleiten gelassen habe. So hatten sie die perfekte Naanbrot Form 😀 . Danke für die leckeren Rezepte und deine Gedanken auf diesem Blog.
    Viele Grüße, Sabine

    1. Stefanie Reeb Autor schreibt:

      Liebe Sabine,

      wie schön, dass Euch die Fladenbrote gut geschmeckt haben! Ich habe tatsächlich einen sehr dicken Jogurt benutzt, dadurch konnte der Teig gut ausgerollt werden. Mit einem flüssigeren Joghurt sieht das dann wohl wirklich anders aus. Aber so, wie Du es gemacht hast, klingt es perfekt!

      Liebe Grüße
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine Mail wird nicht veröffentlicht

Rezeptbewertung




Schließen
© 2022 Wellcuisine, Stefanie Reeb