Ingwer-Apfel-Aperitiv

Ein 5-Minuten-Rezept ohne Alkohol

Nachdem wir letzte Woche unser neues eBook zur entzündungshemmenden Ernährung herausgebracht haben, rief mich ein guter Freund an, der direkt damit loslegen wollte. Einziges Problem: er hatte fürs Wochenende Freunde zum Geburtstagsessen eingeladen. Er konnte sich zwar gut vorstellen, die Rezepte aus dem Buch als festliches Abendessen zu verwenden, aber was war mit den Getränken? An so einem besonderen Abend wollte er nicht nur Wasser trinken, jedoch auf Alkohol und Zucker verzichten.

Ingwer-Apfel-Aperitiv

Ich empfahl ihm einen Aperitiv, den ich Anfang des Jahres entwickelt hatte, als Freunde zu Besuch kamen, die den „trockenen Januar“ praktizierten, also einen Monat ohne Alkohol und – zusätzlich – ohne Zucker. Der Aperitiv ist so, wie ich mir einen guten Drink mit oder ohne Alkohol vorstelle: erfrischend, spritzig und nicht zu süß. Wenn ich einen alkoholfreien Aperitiv kreiere, dann versuche ich immer die Schärfe und Säure des Alkohols zu „imitieren“ und beides mit einer Fruchtigkeit und einem leichten „Prickeln“ zu verbinden. Denn sonst erhält man einfach nur eine Limonade oder einen Saft. Für die Schärfe eignet sich frischer Ingwer perfekt. Der hat außerdem noch entzündungshemmende Eigenschaften und stärkt das Immunsystem, baut Giftstoffe ab und reinigt die Lymphe.

Ingwer-Apfel-Aperitiv

Für die Säure verwende ich naturtrüben Apfelessig. Dieser hat viele gesundheitliche Vorteile, aber wirkt vor allem basisch, regt die Verdauungssäfte an und verhindert die Vermehrung schädlicher Bakterien und Pilze.

Für die Fruchtigkeit benutze ich naturtrüben Apfelsaft. Die Frische und das leichte Prickeln kommen von Mineralwasser mit Kohlensäure. Die Zubereitung des Getränks dauert nicht viel länger als das Öffnen einer Sektflasche. Und es fühlt sich zu einem besonderen Anlass einfach besser an, nicht bloß an einem stillen Wasser zu nippen.

Ingwer-Apfel-Aperitiv

Generell glaube ich daran, dass sich gesundes Essen und Trinken anfühlen sollte wie eine warme Umarmung und nicht wie eine kalte Schulter. Es sollte lebensbejahend, fröhlich und lustvoll sein. Selbst dann, wenn wir für eine Weile bewusst auf etwas verzichten. Denn brauchen wir nicht Hunger, um dann wieder wirklich satt zu sein? Müssen wir nicht unser Glas einmal ganz austrinken, um es dann wieder lustvoll füllen zu können?

Für mich folgt gesunde Ernährung dem Kreislauf der Natur. Zeiten von Fülle folgen Zeiten der Einfachheit. Und dazwischen gibt es die kleinen Tipps und Tricks, die eine wunderbare Balance herstellen. So wie ein gesunder Aperitiv, der einen schönen Abend ein klein wenig prickelnder macht.

Und nun meine Frage an Dich: Welche alkoholfreien Getränke trinkst Du am liebsten? Und was bestellst Du im Restaurant, wenn Du keinen Alkohol trinken möchtest?

 

Ingwer-Apfel-Aperitiv

Ingwer-Apfel-Aperitiv

Portionen 1 Liter
Zubereitungszeit 5 Minuten
Rezept drucken

So geht's

  • Ingwer in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Apfelsaft im Standmixer pürieren. Durch ein Sieb gießen und mit Apfelessig vermischen. Gläser halb voll füllen und mit dem Mineralwasser auffüllen. Kühl servieren.
Wellcuisine Stefanie Reeb

Ingwer-Apfel-Aperitiv

Hinterlasse einen Kommentar

  1. Mariam schreibt:

    Das ist ja wirklich Gedankenübertragung liebe Stefanie. Ich habe mir auch schon das neue EBook runtergeladen und fleißig in die Rezepte geschaut.
    Sieht mal wieder alles sehr lecker aus. Ich trinke immer nur Wasser , da kommt mir so ein Apfel / Ingwergetränk gerade richtig, und dann noch bei den sommerlichen Temperaturen in Malaga, absolut perfekt!
    Freue mich schon lecker schlemmen zu können 😊
    Lg aus dem
    Süden

  2. Irmgard schreibt:

    Liebe Stefanie,
    vielen dank für deine tollen Rezepte. Seid einigen Jahren koche ich regelmäßig und gerne nach deinen Rezepten und freue mich immer wieder aufs Neue auf den Freitag, wenn es wieder einen Newsletter von dir gibt. Ich interessiere mich jetzt für das E-Book „Entzündungshemmende Ernährung“. Dazu meine Frage: Ist es bei dieser Ernährung so, dass man dabei an Gewicht verliert? Das möchte ich nicht, ganz im Gegenteil. Über deinen Rat und eine Nachricht würde ich mich sehr freuen,
    LG Irmgard

    1. Stefanie Reeb Autor schreibt:

      Liebe Irmgard,

      danke für Deine liebe Nachricht! Die Rezepte in meinem eBook „Entzündungshemmende Ernährung“ sind nicht zum Abnehmen gedacht und die Portionsgrößen sind auch ganz normal berechnet. Du kannst die Rezepte also auf jeden Fall ausprobieren.

      Liebe Grüße
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine Mail wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Schließen
© 2022 Wellcuisine, Stefanie Reeb