Cappuccino-Cookies

Und über magische Momente

Schon seit ich denken kann trage ich eine brodelnde Leidenschaft fürs Leben, für die Freiheit, für das Echte und für die Schönheit in mir. Ebenfalls seit ich denken kann, habe ich mich mit diesem Gefühl oft als Außenseiter gefühlt, fremd in einer Welt, in der scheinbar ganz andere Dinge zählen. Gleichzeitig kam ich mit den Jahren immer häufiger in den Genuss, auf Gleichgesinnte zu treffen. Und wenn Menschen mit Flammen im Herzen einander begegnen, dann entsteht ein so wunderbarer Moment, der sich anfühlt, als würde man sich verlieben – und letztlich tut man das auch. Als Thomas und ich uns kennenlernten, war das einzige, was ich gedacht habe: „Du bist mein Seelenverwandter. Ich kenne Dich.“ Später habe ich ihm ein Fotobuch geschenkt, auf das ich das Zitat einer Künstlerin schrieb: „The universe just fucking knows when souls are wired to wreck the world together.“ Und ja, das ist mein Leitspruch seitdem.

Cappuccino-Cookies

Schon immer habe ich die Augenblicke geliebt, wenn sich diese besondere Intensität zwischen Menschen aufbaut, man ganz im Gespräch miteinander versinkt, alles um sich herum vergisst, man neugierig, offen und einander zugewandt ist. Wenn man das Gefühl hat, die Welt bildet sich gerade neu. Und nur um mich klar auszudrücken: es geht mir nicht allein um Liebesbeziehungen sondern um Beziehungen allgemein und letztlich auch um eine Haltung dem Leben gegenüber.

Cappuccino-Cookies

Diese Woche hatte ich zwei Erlebnisse, die mich an diese innere Wahrheit erinnert haben. An einem Abend fuhren Thomas und ich für einen Spaziergang ans Meer. Später wollten wir noch ein Tapa essen und ein Bier trinken und saßen schon im Auto auf dem Weg zurück in unser Dorf, um dort in eine Tapasbar zu gehen. Einer plötzlichen Eingebung folgend, machten wir aber noch mal kehrt und parkten vor einem Restaurant, in dem wir noch nie waren. Dort saß an einem Tisch ein Mann, den wir schon jahrelang als Kellner aus einem anderen Restaurant kannten und mochten, zusammen mit zwei Freunden. Wir unterhielten uns kurz und gingen dann an unseren eigenen Tisch. Als wir bezahlt hatten und gehen wollten, lud uns Jaime, so heißt der Mann, noch auf ein Glas Wein an seinen Tisch ein. Und daraus wurde ein sehr langer Abend, der besser nicht hätte sein können. Ein Abend zwischen nahezu Fremden, die ganz schnell erkannten, dass sie Seelenverwandte waren. Die neugierig aufeinander waren, die alles um sich herum vergaßen, über Gott und die Welt redeten, die nur noch im Moment waren, miteinander, unter genau diesem Sternenhimmel, und die zwischendurch lachen mussten, weil der Augenblick so perfekt war. Es war ein Abend, so sagten wir uns zum Abschied, den wir nie vergessen würden.

Cappuccino-Cookies

Einstein hat einmal gesagt: „Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder.“ Ich habe mich eindeutig für letzteres entschieden. Magie entsteht in den kleinen Momenten, die man übersehen kann, wenn man nicht aufmerksam ist. In diesen Atempausen des Lebens, wenn eine Leere entsteht, die sich plötzlich mit neuem, mit saftigem Leben füllt.

Der zweite Moment in dieser Woche war gestern Abend auf einer kleinen Gartenparty eines Freundes. Er hatte einen Life-Musiker engagiert, der Rocksongs sang, und das mit so viel Seele, Freigeist und Persönlichkeit, das auch dieser Moment mir zurief: „Hey! Das Leben will voll gelebt werden! Nicht so ein bisschen, oder mit Vorsicht, ängstlich, zögerlich oder mit Vorbehalt … Sondern nein, es will gelebt werden, mutig, mit wildem Herzen, kompromisslos, aufrecht und so fucking beautiful, dass alles um uns herum schöner wird!

Cappuccino-Cookies

Zum Rezept der Woche

Essen macht das Leben schöner. Es ist eine Ode an alles Lebendige, an die Natur, an die Wildheit der Seele und an die Kraft der Liebe. Denn wer mit Liebe kocht und backt, verschenkt ein Stück seiner selbst, denn ein Teil des Seins steckt in den Dingen, die wir mit unseren Händen erschaffen. Sich zu verschenken ist die größte Kunst des Lebens. Die größten Meister auf dieser Welt verschenken sich ganz und gehören doch nur sich selbst. Wir können lernen, uns selbst zu verschenken, mit einem Cookie oder zwei. Und damit dem Leben ins Ohr flüstern, in einem intimen Moment: nimm mich und liebe mich, so wie ich bin. Ich tu das gleiche mit dir.

Mein Cookie diese Woche hat einen feinen Cappuccino-Geschmack und passt deshalb perfekt auf eine Untertasse neben dem Lieblings-Kaffee oder -Tee für eine Pause am Nachmittag. Den Kaffeegeschmack erreiche ich durch gemahlenen Espresso (ich habe ihn direkt frisch gemahlen, das muss aber nicht sein) und durch eine Schokolade mit Kaffeegeschmack. Ich habe in diesem Fall die „Cappuccino“-Schokolade von Alnatura verwendet (keine Werbung, nur eine Info).

Lass es Dir schmecken und genieße das Leben!

Und nun meine Frage an Dich: Hast Du auch ein wildes Herz und magst einen Moment mit mir teilen, der Dir viel bedeutet hat und in dem sich das Leben so voll und gut angefühlt hat? Dann schreibe mir in den Kommentaren unter diesem Beitrag! Ich freu mich drauf!

Cappuccino-Cookies

Cappucino-Cookies

Portionen 18 Stück
Zubereitungszeit 15 Min.
Wartezeit 40 Min.
Rezept drucken

Zutaten

So geht's

  • Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Alle Zutaten außer der Schokolade zu einem glatten Teig vermischen. Die gehackte Schokolade untermischen. Den Teig zur Kugel formen, in Folie einwickeln, flach drücken und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen, esslöffelgroße Portionen des Teigs entnehmen, zu Kugeln formen, auf das Blech setzen und flach drücken.
  • Die Cookies ca. 10–12 Minuten backen, bis sie an den Rändern leicht gebräunt sind. 15 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig auf ein Kuchengitter legen und vollständig abkühlen lassen.
Wellcuisine Stefanie Reeb

Cappuccino-Cookies

Hinterlasse einen Kommentar

  1. 5 stars
    Was für ein wunderschöner Text, du sprichst mir aus der Seele! Erst vor zwei Wochen habe ich auch so einen magischen Moment erlebt, wo ich auf einen Menschen getroffen bin, der mir fremd und doch so ganz vertraut war. Du hast das sehr treffend beschrieben!

  2. Annette schreibt:

    Liebe Stefanie,
    ich liebe Deine Texte… ja, alles ist ein Wunder… so einfach ist das….
    Danke für Deine fucking wundervollen Blog <3

  3. Julia schreibt:

    Liebe Stefanie, wow, was für ein Text! Der kommt genau zum richtigen Zeitpunkt und holt mich gerade sehr ab. Er fasst das in Worte, was ich momentan auch sehr intensiv fühle. Wie recht du hast, Magie entsteht in den kleinen Momenten. Ich versuche seit einiger Zeit viel achtsamer mit den unscheinbaren Begegnungen im Alltag umzugehen. Wenn man Augen und Herz öffnet, merkt man erst mal, wie viele bereichernde Menschen man trifft. Danke für deine Worte – und für das Rezept, mit dem ich lieben, seelenverwandten Menschen hoffentlich eine Freude machen werde.

  4. Christine schreibt:

    5 stars
    Ein magischer Moment ist es jedes Mal für mich, wenn ich mit meinem Lieblingsmenschen zusammen bin. Egal, wie viel Zeit dazwischen liegt, es fühlt sich jedes Mal wie eine Sekunde an und die Umarmung von ihm ist wie ein nach-Hause-kommen… <3
    Da er Kekse liebt (egal ob süß oder salzig) habe ich meist einige für ihn dabei 🙂

  5. Susann schreibt:

    Liebe Stefanie,
    Ich hatte dieses Jahr an meinem Geburtstag, an dem ich mir von meinem Mann eine Reise in die Toskana gewünscht habe, auf einem wunderschönen Weingut ein Paar aus München kennengelernt.
    Sämtliche Plätze waren reserviert und so mussten wir uns zu jemanden dazusetzen. Wir versuchten es bei dem Münchner Pärchen. Bei der Vorstellung unserer Namen merkten wir, dass unsere Männer beide Wolfgang heißen, wir mussten alle lachen und der Bann war gebrochen.
    Wir verbrachten fast 5 Stunden mit den beiden , es war so gesellig, als würden wir uns schon ewig kennen. Für mich ein wunderschöner Geburtstag, ohne vorher zu wissen, was der Tag bringen würde.
    Daher kann ich mir euren geselligen Abend auch sehr gut vorstellen.
    Übrigens freue ich mich nach wie vor jede Woche über deine Gedanken und Anregungen, die du mit uns teilst. Immer wieder sind deine Bücher meine Bett Lektüre, oft eine Motivation für den nächsten Tag. Danke !
    Hast du eigentlich wieder etwas Neues geplant?
    Worauf wir uns vielleicht schon total freuen können?
    Herzliche Grüße Susann

  6. Susann schreibt:

    5 stars
    Echt lecker !

Schreibe einen Kommentar

Deine Mail wird nicht veröffentlicht

Rezeptbewertung




Schließen
© 2022 Wellcuisine, Stefanie Reeb