Weisser Apfel-Zimt-Glühwein

Für den kleinen Weihnachtsrausch

Weihnachten. Der Geschmack von Zimt, der Duft frischer Orangenschale, ein leicht berauschter Kopf vom heißen Wein. Mit kalter Nase draußen stehen, frische Luft atmen, Handschuhe anziehen. Küssen unter Mistelzweigen, knusprige Kekse essen, Kerzen anzünden. Durch funkelnde Innenstädte laufen, schöne Dinge für liebe Menschen suchen, denken, dass das Jahr nun fast vorbei ist und im nächsten Jahr alles anders und noch besser wird. Das ist die schöne Seite von Weihnachten. Die, auf die ich mich vermutlich immer freuen werde. Kurz vor dem Ende des „alten“ Jahres macht sich etwas Raum, was gut duftet, lecker schmeckt und funkelt in der Nacht. Ein kleiner Rausch tut jetzt auch gut, denn vernünftig sind wir sonst schon viel zu oft. Am Wochenende füllen wir eine Thermoskanne mit Glühwein und machen einen langen Spaziergang und pusten Atemwolken in die kalte Luft. Die steifen Finger wärmen wir am Wein, während wir uns mit roten Backen zugrinsen.

Für Deinen ganz persönlichen kleinen Weihnachtsrausch habe ich heute das passende Rezept für Dich: Weißwein mit Apfelsaft, Zimt, Sternanis und Orangenschale gekocht und am Ende mit etwas Honig abgeschmeckt. So gesund kann Glühwein sein. Es spricht also nichts dagegen, die Zügel ein bisschen zu lockern, zu genießen und das Jahr mit heiterer Gelassenheit zu beenden. Cheers!

Well_Gluehwein_004

Well_Gluehwein_003

Well_Gluehwein_005

Well_Gluehwein_008

Weisser Apfel-Zimt-Glühwein

Portionen 2 Personen
Zubereitungszeit 15 Min.
Rezept drucken

Zutaten

So geht's

  • Weißwein, Apfelsaft, Zimtstangen, Sternanis und Orangenschale in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Hitze stark reduzieren und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Vom Herd nehmen und den Honig unterrühren. In zwei hitzebeständige Gläser füllen (alle festen Zutaten bleiben dabei im Topf).

Wellcuisine-Tipp

Für Kinder kann der Weißwein einfach durch Apfelsaft ausgetauscht werden. In diesem Fall kann der Esslöffel Honig entfallen.
Wellcuisine Stefanie Reeb

Hinterlasse einen Kommentar

  1. Elke Montsch schreibt:

    Danke Stefanie,

    so schmeckt und riecht Weihnachten…

    Schönen 3. Advent wünschen Elke und Rolf aus München

    1. Stefanie Reeb Autor schreibt:

      Liebe Elke,

      vielen Dank für Deine Nachricht! Ich wünsche Euch einen ganz schönen 3. Advent!

      Liebe Grüße von Stefanie

  2. Hallo Stefanie, kann ich den Glühwein auch etwas länger ziehen lassen oder wird er dann geschmacklich nicht so gut? Ich würde ihn gerne vorbereiten und schon ca 2-3 Stunden bevor der Besuch kommt vorbereiten… dann ggf wieder aufwärmen. Geht das? Vielen lieben Dank für die Antwort!

    1. Stefanie Reeb Autor schreibt:

      Liebe Marie,

      den Glühwein vorzubereiten ist kein Problem. Einfach so zubereiten (mit 10 Minuten Ziehzeit) wie im Rezept beschrieben, dann die Flüssigkeit in einen zweiten Topf gießen und die festen Reste entsorgen. Den Glühwein dann später, wenn die Gäste da sind, einfach nur noch aufwärmen.

      Liebe Grüße und frohe Weihnachten!
      Stefanie

  3. Marie schreibt:

    Hallo Stefanie,
    lieben Dank für die schnelle Antwort! Super, so werde ich das heute ausprobieren- freu mich schon darauf.
    Viele Grüße und ebenfalls schöne Weihnachten.
    Marie

  4. Hallo, kann man den Glühwein auch (ohne Zimtstange usw.) In Flaschen füllen und vielleicht eine Woche oder so aufgeben?:)

    1. Stefanie Reeb Autor schreibt:

      Liebe Lea,

      ja, das geht gut!

      Liebe Grüße
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine Mail wird nicht veröffentlicht

Rezeptbewertung




Schließen
© 2022 Wellcuisine, Stefanie Reeb