SPARGEL MIT GRÜNER SAUCE
Und die Sinnlichkeit von Gemüse

Als Kind und Jugendliche bin ich auf die Waldorfschule gegangen (und nein, ich kann meinen Namen NICHT tanzen … naja, doch okay, ich kanns … mach ich aber nicht … nee, auf keinen Fall). Und wie alle Welt weiß, geht es auf der Waldorfschule kreativ zu. Da wird getöpfert, gegärtnert, gestrickt und gesungen was das Zeug hält. Im Frühling zückte unser Musiklehrer regelmäßig seinen Dirigierstock und die ganze Klasse schmetterte in allen Klangfarben: „Veronika, der Lenz ist da, die Mädchen singen trallala. Die ganze Welt ist wie verhext, Veronika, der Spargel wächst …“. Bei dieser Zeile machten pubertierende Jungs obszöne Handbewegungen und die Mädchen kicherten entweder oder schauten genervt woanders hin. Jedenfalls war mir damals schon klar, dass Spargel was mit Sex zu tun haben muss. Es kann doch schließlich nicht sein, dass so ein phallusähnliches Gemüse rein zufällig in der Frühlingszeit reif wird. In dieser Zeit also, in der sich die Sinne wieder regen und endgültig aus dem Winterschlaf erwachen. Und klar, ein Blick in die alten Kräuter- und Heilbücher verrät: Spargel wurde schon von unseren Urururgroßeltern als Hausmittel für die Potenzsteigerung des Ehemanns genutzt. Aus heutiger Sicht erklärt man diese Wirkungsweise so, dass der Spargel reichlich Zink und Molybdän liefert, die der Mann für seine Potenz benötigt. Die Inder wiederum machen den Spargel auch den Damen schmackhaft und erklären ihn als „Kraut der Frau“. Sie sagen ihm eine stärkende und fruchtbarkeitsfördernde Wirkung nach und empfehlen den indischen Spargel, auch Shatavari genannt, als wirkungsvollstes ayurvedisches Verjüngungsmittel für die Frau. Shatavari heißt übrigens übersetzt: „die, die hundert Männer besitzt“ …

 

Und jetzt mal alle Frivolität beiseite: Spargel schmeckt ja auch einfach gut. Am besten ziemlich pur, aber natürlich mit einer guten Sauce. Daran scheitert es oft. Eine wirklich gut gemachte Sauce Hollandaise kann herrlich schmecken. Sie ist allerdings eine echte Kalorienbombe und passt irgendwie nicht so richtig zur entschlackenden Wirkung der weißen Stangen. Deshalb habe ich mir hier eine Sauce für uns ausgedacht, die wunderbar zum Spargel passt, superschnell und unkompliziert zubereitet ist und nur einen Bruchteil des Fetts enthält, das man sonst zusammen mit Spargel verspeist. Darüber hinaus enthält sie eine große Menge unserer heimlichen Superfoods: frische Kräuter! Petersilie und Schnittlauch machen die Sauce aromatisch, und ihre Cremigkeit erhält sie durch einen kleinen Trick: ein Stückchen Kartoffel. Die kochen wir doch sowieso als Beilage zum Spargel, also können wir auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Also ran an die Stangen und bon appétit!

 

 

Spargel mit grüner Sauce

Für 2 Personen:

 

  • 700 g mehlig kochende Kartoffeln*, klein bis mittelgroß
  • 1 kg weißer Spargel
  • Etwas Olivenöl

 

* dass die Kartoffeln mehlig kochend sind ist nur deshalb wichtig, weil eine davon in der Sauce verwendet wird. Alternativ könntest Du auch eine kleine mehlig kochende Kartoffel (für die Sauce) zusammen mit neuen bzw. vorwiegend fest kochenden Kartoffeln (für die Pellkartoffeln) zubereiten. 

 

Für die grüne Sauce:

  • 25 g Schnittlauch
  • 25 g glatte Petersilie
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 ml Wasser
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2/3 TL Salz

 

Die Kartoffeln unter fließend kaltem Wasser gut abbürsten. In einem Topf mit warmem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Das Wasser salzen und die Kartoffeln je nach Größe ca. 20–25 Minuten „al dente“ kochen.

 

Für den Spargel einen großen Topf oder eine tiefe Pfanne mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Das Wasser salzen und 1 TL Ahornsirup oder Honig hinzufügen. Den Spargel sorgfältig schälen, die Enden abschneiden. Den Spargel ins kochende Wasser geben, die Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten leise köcheln lassen. Spargel abgießen und zurück in den warmen Topf geben. Mit etwas Olivenöl beträufeln und bis zum Servieren warm halten. 

 

Eine der gekochten Kartoffeln für die grüne Sauce entnehmen. Sie sollte ca. 90 g wiegen (gegebenenfalls ein Stück von einer größeren Kartoffel abschneiden). Die Kartoffel schälen und in Stücke schneiden. Mit allen anderen Zutaten für die grüne Sauce in einer kleinen Küchenmaschine oder im Mixer cremig pürieren. Je nach Konsistenz der Sauce noch etwas mehr Wasser hinzufügen. Zusammen mit Spargel und Kartoffeln servieren. 

 

WELLCUISINE-TIPP: die Sauce kannst Du auch mit anderen frischen Kräutern zubereiten. Zum Beispiel mit frischem Koriander oder Basilikum. Dafür einfach die Menge von Schnittlauch und Petersilie 1 : 1 durch das andere Kraut ersetzen. 

 

Zeitaufwand:
ca. 40 Minuten

 

 

 

7. April 2017
Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann melde Dich für meinen Newsletter an. So bekommst Du wöchentlich Updates zu Themen rund um Wellness und Genuss.
12 Kommentare zu “SPARGEL MIT GRÜNER SAUCE
  1. Mama sagt:

    Sehr lecker Stefanie! Gerade war ich mit dem Fahrrad im Wald und habe den jetzt üppig wachsenden Bärlauch für die Soße gepflückt. Er gibt dem Ganzen einen kräftigen Geschmack zusätzlich. Ich jedenfalls liebe das !Freue mich schon drauf !

  2. Patricia Helfenstein sagt:

    Liebe Stefanie, herzlichen Dank für das wunderbare Rezept. Ich habe es heute Abend gekocht. Für die grüne Sauce habe ich an Kräutern verwendet, was ich im Garten hatte: Schnittlauch und Liebstöckel (Maggikraut). Auch so schmeckte die grüne Sauce hervorragend. Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Herzlicher Gruss aus der Schweiz, Patricia

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Patricia,

      wunderbar. Kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Liebstöckel sehr lecker in der Sauce schmeckt! Ich habe die Sauce gestern noch mit etwas Koriander angereichert, war auch gut. Eigentlich kann man wirklich nach Lust und Laune die Kräuter variieren, dann wird es auch nicht langweilig.

      Einen lieben Gruß und hab einen schönen Sonntag!
      Deine Stefanie

  3. Nina sagt:

    Liebe Stefanie,

    das Rezept passt ja jetzt zeitlich ganz hervorragend, da ich schon überlegt habe, welche Sauce ich zum Spargel essen könnte. Ich mag es gar nicht wenn er z.B. in Sauce Hollandaise ertränkt ist, sondern ich will den Spargel möglichst noch gut schmecken und auch nicht so etwas Schweres. Grüne Sauce habe ich noch nie gemacht aber es hört sich wahnsinnig lecker an, ich kann die Kräuter förmlich schon riechen.

    LG
    Nina

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Nina,

      dann wird Dir die Sauce bestimmt schmecken. Ich habe sie jetzt schon drei Tage am Stück zum Spargel gegessen und ich finde, sie passt perfekt dazu. Bin gespannt, ob Du das auch findest!

      Viele Grüße!
      Deine Stefanie

  4. Magda sagt:

    Ich liebe ja ohnehin Spargel und suche daher schon seit längerer Zeit nach neuen Kreationen und bin dabei auf deine Sauce gestoßen.

    Werde sie wahrscheinlich am Wochenende für die ganze Familie zu einem Pfannkuchen-Auflauf mit Spargel versuchen. Bin schon sehr gespannt.

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Magda,

      dann wünsche ich ganz guten Appetit am Wochenende! Pfannkuchen-Auflauf mit Spargel klingt toll!

      Liebe Grüße
      Stefanie

  5. Ulrike sagt:

    Die Soße hab ich heute ausprobiert zum Spargel. Sie ist einfach und schnell gemacht, und dazu noch lecker! Genau mein Ding! 🙂
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Willkommen!

Ich bin Stefanie Reeb und Wellcuisine ist meine Plattform für Wellness und Genuss ...
Für kostenlose Rezepte und Wellness-Tipps melde dich für meinen Newsletter an:
Komm mit uns ...
... nach Mallorca zum kochen, Yoga machen, entspannen, auftanken und strahlen.
Unser neues Buch ist ab jetzt im Buchhandel erhältlich.

Unser Backbuch ist nach nur einem Jahr gerade in die 2. Auflage gegangen!

Unser Buch „Wellcuisine“ – mit Rezepten und Wellnessstipps, die gesund und glücklich machen.