SALAT AUS GERÖSTETEN NEKTARINEN UND RADICCHIO
Gegensätze schmecken gut

Als ich gestern auf dem Biobauernhof in Llubi, in der Inselmitte von Mallorca, einkaufen war, sah ich diese winzig kleinen Nektarinen, die so nur aus einem privaten Garten oder kleinen Bauernhofbetrieb kommen können. Sie sahen ähnlich aus wie Weinbergpfirsiche und hatten ein wunderbares Aroma. Natürlich waren sie auch ganz reif, da sie am selben Tag geerntet worden waren. 

Seit unserem Urlaub auf Vancouver Island im Frühsommer (siehe ein paar Eindrücke unserer Reise auf dem Blog von Thomas) und ein paar wunderbaren Abendessen in einem kleinen Restaurant in Tofino, wo salzige Gerichte häufig mit Früchten und Beeren kontrastiert wurden, suche ich immer nach Gelegenheiten, Süßes und Salziges zu kombinieren. Deshalb entschied ich mich, die Nektarinen für einen herzhaften Salat anstatt für mein Granola-Frühstück zu verwenden. So entstand ein Salat, der ein interessantes und komplexes Aroma hat durch das Zusammenspiel der süßen Früchte, des bitteren Radicchios und der rosa Pfefferkörner. Nahrhaft wird er durch den Ziegenfeta. Ich könnte ihn im Sommer jeden Tag zu Mittag essen. Als kleinere Portion eignet er sich außerdem perfekt als Vorspeise eines Abendessens mit Freunden. Er öffnet den Gaumen und macht den Magen erwartungsfroh und aufnahmefähig für alles, was kommt. 

 

Well_Nektarine_003

Well_Nektarine_005

Well_Nektarine_004

Well_Nektarine_001

 

Für 2 Personen als Mittagessen oder für 4 Personen als Vorspeise:

Für den Salat:

  • 2 mittelgr0ße Nektarinen (ich habe stattdessen 5 ganz kleine Nektarinen benutzt)
  • 1/2 EL Kokosöl
  • 350 g Radicchio
  • 100 g Ziegenfeta
  • 1 TL rosa Pfefferkörner

Für das Dressing:

  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 EL Ahornsirup
  • 1/2 TL Salz

 

Die Nektarinen waschen, entkernen und vierteln (falls du so wie ich ganz kleine Früchte benutzt, dann einfach nur in Hälften schneiden). Eine gerillte Bratpfanne (alternativ: eine normale Bratpfanne) mit dem Kokosöl erhitzen. Die Nektarinenstücke ca. 6 Minuten rösten. Zwischendurch wenden, so dass sie von allen Seiten gleichmäßig gebräunt werden. 

 

Den Radicchio waschen und in feine Streifen schneiden. In eine Salatschüssel geben.

 

Für das Dressing alle Zutaten glatt vermischen und über den Radicchio geben. Mit den sauberen Händen gut vermischen. Den Ziegenfeta grob zerbröckeln und darüber geben. Die gerösteten Nektarinen hinzufügen. Die rosa Pfefferkörner mit einem Löffel leicht zerdrücken und den Salat damit garnieren.

 

Well_Nektarine_006

24. August 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wir versichern Dir, dass Deine Daten streng vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden.