KOKOS-GRANOLA
Ein schnelles Frühstück, das allen schmeckt

Granola ist ein Standard in unserem Haus. Du findest eigentlich immer ein Glas davon auf unserer Küchentheke. Es vergeht kaum ein Morgen, an dem ich es nicht pur mit Hafermilch und ein paar Beeren löffle oder es über einen Kokosjoghurt streue. Deshalb ist mein Rezept der Woche weder das erste noch das letzte Granola, das Du auf diesem Blog oder in meinen Büchern finden wirst. Es ist einfach so ein praktisches (und gesundes) Fastfood, das immer für Dich da bist, wenn Du morgens ein schnelles Frühstück brauchst. Ein Freund, der uns mal für ein paar Tage besuchte, sagte am Frühstückstisch ganz versonnen, dass er für dieses Granola sogar seine Partnerin verlassen würde. Leider saß diese mit am Tisch, und was als Kompliment für das Granola gedacht war, erzeugte ziemlich dicke Luft … Die löste sich allerdings wieder auf, nachdem wir das Rezept ausgedruckt und den beiden mit nach hause gegeben hatten, wo sie von nun an gemeinsam Granola backten und heute – Jahre später – immer noch glücklich zusammen sind. Denn in Wahrheit ist Granola ja ein verbindendes Lebensmittel und keines, das trennen sollte. Schließlich schmeckt es den meisten Leuten, ob jung oder alt.

 

Granola kann man auch im Laden kaufen. Nur enthält es meist große Mengen Zucker, hat weniger gute Inhaltsstoffe und ist teurer als die hausgemachte Version. Wenn Du einmal gemerkt hast, wie einfach Du Granola selbst herstellen kannst, wirst Du zu den Varianten aus dem Laden wohl nicht mehr zurück kehren wollen (das nur als Wort der Warnung bevor es zu spät ist).

 

FOOD PHARMACY KOKOS-GRANOLA

Dieses Kokos-Granola steckt voll mit gesunden Ballaststoffen, die für unsere Darmgesundheit ganz entscheidend sind und den Blutzuckerspiegel senken. Durch die enthaltenen Manden und Kokosraspeln hat das Granola eine prebiotische Wirkung, was bedeutet, dass es unsere guten Darmbakterien mit Nahrung versorgt. Die mittelkettigen Fettsäuren der Kokosnuss regen den Stoffwechsel an und machen länger satt, so dass sie sogar beim Abnehmen helfen. 

 

PS: Momentan läuft das Voting für den AMA-Foodblogaward, bei dem Leser ihren Lieblingsblog wählen. Ich freue mich über jede Stimme für Wellcuisine. Klicke einfach hier und dann auf „Voten“. Danke!

 

Well_Kokos_001

Well_Kokos_004

 

Für ein großes Glas Kokos-Granola:

 

Trockene Zutaten:

  • 200 g Haferflocken, Feinblatt
  • 100 g Mandeln, gehackt
  • 60 g Kokosraspel
  • 50 g Kokosstreifen oder -flakes
  • 2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/3 TL Salz
  • 50 g Trockenfrüchte wie Rosinen, Cranberries oder getrocknete Blaubeeren (ich habe Rosinen verwendet)

Flüssige Zutaten: 

  • 60 g natives Kokosöl
  • 50 ml Ahornsirup
  • 1 TL Zitronenöl (aus der Backabteilung im Bioladen)

 

Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

In einer großen Schüssel alle trockenen Zutaten bis auf die Trockenfrüchte miteinander vermischen. Das Kokosöl in einem kleinen Topf bei geringer Hitze schmelzen und Ahornsirup und Zitronenöl untermischen. Zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Löffel gut vermischen. Die gesamte Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen. Ca. 15–20 Minuten backen, bis das Granola goldbraun ist. Zwischendurch mit einem Löffel wenden, damit es gleichmäßig bräunt. Heraus nehmen und abkühlen lassen.

 

Erst wenn das Granola abgekühlt ist, die Trockenfrücht untermischen. In einem luftdichten Gefäß hält sich das Granola ca. 3 Wochen.

 

WELLCUISINE TIPP: Du kannst Dein Granola pur mit ungesüßter Mandel-, Hafer- oder Reis-Kokosmilch essen oder Du streust es auf Deinen Chiapudding, Joghurt oder Dein Porridge. Und manche Menschen knabbern es auch direkt mit den Händen aus dem Glas 😉

 

Zeitaufwand: 
10 Minuten Zubereitung
15–20 Minuten Backzeit

 

Well_Kokos_003

19. August 2016

13 Kommentare zu “KOKOS-GRANOLA

  1. Liebe Stephanie!
    Danke für wieder ein tolles Freitagsrezept. Das tolle an deinen Ideen und Rezepten ist, dass ich mittlerweile nahezu alle Zutaten im Haus habe. Ich liebe Granolas und dieses wird gleich am Wochenende ausprobiert. Gevotet habe ich natürlich auch. Lieben Dank und herzlichen Gruß, Steffi

    • Liebe Steffi,

      vielen Dank für Deine liebe Nachricht! Und 1000 Dank auch fürs Voten!

      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und sende liebe Grüße!
      Stefanie

      • Ich durfte es auch probieren und es war super. Werde das auch selbst probieren und habe ebenfalls für dich abgestimmt.
        PS. Lea und ich warten noch sehnsüchtig auf das Schwarzwälder-Rezept 🙂
        Beste Grüße
        Katja

        • Liebe Katja,

          toll, dass es Dir schmeckt! Und vielen Dank fürs Abstimmen! Wegen der Schwarzwälder Kirschtorte: ich habe an Euch gedacht und letzte Woche, als ich auf einem Familienfest im Schwarzwald war, eine Flasche Kirschwasser mit nach Mallorca genommen, die man dringend für das Rezept braucht. Ich weiß noch nicht, wie schnell ich es schaffe, aber das Rezept kommt. Versprochen ;–)

          Einen lieben Gruß!
          Stefanie

  2. Habe natürlich auch gleich für dich abgestimmt. Dein Granola sieht auch super lecker aus. Ich habe auch immer eines in der Küche stehen. Ingwer mache ich auch immer rein. Das mit dem Zitronenöl habe ich allerdings noch nie ausprobiert. Ist ne tolle Idee

    • Liebe Uschi,

      vielen Dank fürs Abstimmen! Ja, das Zitronenöl gibt dem Ganzen eine schön frische Note. Ich benutze das sowieso sehr gerne, da es vielen Gerichten so einen speziellen Kick verleiht.

      Liebe Grüße und hab einen schönen Sonntag!
      Stefanie

  3. Liebe Stefanie,
    ich habe mir vor einiger Zeit dein Koch und Backbuch gekauft und sie gehören mittlerweile zu meinen Lieblingsbüchern.Dein Nuss-Früchtebrot steht bei mir ganz hoch oben in der Rangliste und wird regelmäßig gebacken. Letzte Woche gab es den Pflaumenkuchen,auch sehr lecker ! Und heute backe ich den Apfel-Milchreiskuchen.Auch ein großes Lob an deinen Mann ! Die Fotos sind so schön anzusehen und es macht Spaß in den Büchern zu stöbern. Vielen Dank, so kann ich trotz einiger Nahrungsunverträglichkeiten meinen Appetit auf „Süßes“ ohne Bauchschmerzen befriedigen.

    Herzliche Grüße

    Marion

    • Liebe Marion,

      wie schön, dass Dir unsere Bücher gefallen! Das freut mich sehr. Das Lob für die Fotos gebe ich gern an meinen Mann weiter. Vielen Dank! Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und viel Spaß beim Kuchennacken- und -essen!

      Einen lieben Gruß
      Stefanie

  4. Liebe Stefanie
    Heute habe ich dein Granola gemacht. Es schmeckt einfach köstlich und ich glaube,dass der Vorrat nicht lange hält.??
    Liebe Grüße und eine gute Woche
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wir versichern Dir, dass Deine Daten streng vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden.