Schoko-Himbeer-Banana Bread
Vegan und optional glutenfrei

Jeder hat so seine Macken. Meine ist, dass ich nervös werde, wenn ich kein Banana Bread im Kühlschrank habe. So kommt es, dass ich so gut wie jede Woche ein duftendes Bananenbrot aus dem Ofen ziehe. Schließlich müssen doch immer ein paar alte Bananen weg. Das ist natürlich nur der vorgetäuschte Grund. Der eigentliche Grund für mein vielleicht minimal zwanghaftes Verhalten ist, dass es kaum ein köstlicheres Frühstück gibt als eine Scheibe Banana Bread, die ich in unserem Waffeleisen toaste. Unsere Hündin Lilly findet den Duft von getoastetem Banana Bread übrigens so unwiderstehlich, dass sie knallhart ihr Futter stehenlässt, wenn er morgens durch die Küche wabert. Stattdessen steht sie uns dann in der Küche im Weg, wo sie das Waffeleisen „bewacht“.

 

 

 

Normalerweise benutze ich dieses Rezept für mein Frühstücksbrot. Diese Woche hatte ich allerdings Lust auf Abwechslung und darauf, dem schlichten Bananenbrot eine dekadente Note zu verleihen. Mit Schokolade und Himbeeren wird es zum leckeren Nachmittagssnack, zum sündigen Frühstück oder zum perfekten Bestandteil eines Picknick-Korbs. 

 

 

Mein Mann Thomas ist leidenschaftlicher Rennradfahrer, und auch bei ihm und seinen Freunden kommt so ein Banana Bread immer super an, denn Radfahrer essen in den Pausen gerne ein Stück Kuchen – und da ist ein Banana Bread, das viel weniger Zucker als regulärer Kuchen enthält, genau richtig. Normalerweise enthält Banana Bread übrigens recht viel weißen oder braunen Zucker. Ich habe nie verstanden warum, denn reife bis überreife Bananen bringen allein schon jede Menge Süßkraft mit sich. Mein Teig funktioniert daher – abgesehen von der Zartbitterschokolade – ohne zusätzlichen Zucker im Teig. Genau deshalb ist es allerdings wirklich wichtig, dass die Bananen reif genug sind. Das heißt, dass sie bereits braune Flecken auf der Schale haben sollten. Selbst überreife Bananen, die weich sind und die man normalerweise nicht mehr essen würde, eignen sich perfekt für ein Banana Bread. 

 

Und nun meine Frage an Dich: bist Du schon Banana Bread-Fan oder arbeitest Du noch daran? Magst Du es lieber zum Frühstück, als Nachmittagssnack oder (…)? Und ganz unter uns: hast Du irgendwelche Macken bei der Zubereitung Deines speziellen Banana Breads? Ich freue mich auf Deinen Kommentar unter diesem Beitrag!

 

 

 

Schoko-Himbeer-Banana Bread

 

Für 1 Kastenform:

  • 200 g Dinkelmehl, Type 1050 (alternativ: meine glutenfreie Mehlmischung*)
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Salz
  • 3 reife Bananen, mit der Gabel zu Mus zerdrückt, plus 1 Banane für die Deko
  • 100 ml ungesüßte Mandelmilch
  • 80 g natives Kokosöl, geschmolzen plus etwas mehr zum Ausfetten der Form
  • 100 g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 80 g Himbeeren (frisch oder aufgetaut)
  • etwas Zitronensaft

 

*für die glutenfreie Version zusätzlich entweder 1 Ei hinzufügen ODER 3/4 EL gemahlene Chiasamen in 3 EL Wasser auflösen und 5 Minuten quellen lassen. Dann dem Teig hinzufügen. 

 

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

Dinkelmehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, Salz, zerdrückte Bananen, Mandelmilch und geschmolzenes Kokosöl in einer Schüssel vermischen. Optional Ahornsirup unterrühren. Zartbitterschokolade unterrühren und Himbeeren vorsichtig unterheben.

 

Eine Kastenform mit Kokosöl ausfetten (oder die Form mit einem Stück Backpapier auskleiden). Den Teig einfüllen. 

 

Eine Banane der Länge nach in Hälften schneiden und mit der Schnittseite nach oben auf den Teig legen. Mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht zu braun wird. 

 

Das Bananenbrot ca. 45 Minuten backen, bis ein in den Teig gestochener Zahnstocher sauber wieder heraus kommt. 

 

30 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.

 

Zeitaufwand:
ca. 15 Minuten plus 45 Minuten Backzeit

 

28. Mai 2021

19 Kommentare zu “Schoko-Himbeer-Banana Bread

  1. Liebe Stefanie,
    wir lieben Bananenbrot; anstatt Himbeeren bevorzugen wir Cranberries. Nehmen es als kleinen Snack zwischen Mittag- und Abendessen. Macke: gerne auch mit zusätzlich Butter, es ist ja ein Brot…..
    Liebe Grüße
    Monika

    • Liebe Monika,

      Cranberrys sind auch toll! Und ja, Butter auf dem Bananenbrot mag ich auch sehr ;–)

      Viele liebe Grüße
      Stefanie

  2. Liebe Steffi, seit deinem ersten Bananenbrot Rezept bin ich fast süchtig. Ich habe es immer eingefroren und backe es in kleinen Sandkuchenformen. Mein Highlight neben den Feigen sind Walnüsse die ich dazu gebe. Ich möchte mich herzlich für deine tollen Rezepte bedanken. Würde auch gerne noch das ein oder andere Yogavideo, auch käuflich erwerben, digital wie mit dem Detox-Buch.
    Liebe Grüße, Andrea

    • Liebe Andrea,

      oh, da habe ich Dich mit meiner Banananbrot-Sucht wohl angesteckt ;–).

      Ein neues Yogavideo ist tatsächlich gerade in der Bearbeitung. Kommt bald!

      Liebe Grüße
      Stefanie

  3. Liebe Stefanie,
    tolles Rezept, es ist alles im Haus, am Sonntagfrüh wirds gebacken (hängen gerade noch in den letzten Fastenzügen). Auch ich liebe Bananenbrot, du hast so tolle Rezepte. Das, das du mal nach Südtirol mitgenommen hast mit dem unwiderstehlichen Zimtguss – so ein richtig perfektes Herbstbrot und das glutenfreie… und jetzt diese feine Version, mjam… ich kanns kaum abwarten. Und die Kombi Himbeer-Zartbitter ist eh unschlagbar, das wissen wir ja von deiner sagenhaften Tarte – und aus Frankreich….
    Macke? Fällt mir keine ein… vielleicht diese: ich kann Bananenbrot mit zusätzlichem Zucker auch nicht leiden, das ist echt überflüssig….
    Ein dickes Dankeschön in großer Vorfreude, deine Barbara

    • Liebe Barbara,

      wie schön, dann hoffe ich, dass Euch diese neue Version auch gut schmeckt beim Sonntags-Brunch!

      Ganz liebe Grüße
      Stefanie

  4. Liebe Stefanie
    Gerne möchte ich dein Bananenbrot ausprobieren. 2 Fragen hätte ich noch dazu.
    -kann ich statt Dinkelmehl normales Weissmehl nehmen ?
    – was hat die Kastenform für eine Grösse ?

    Vielen Dank für Deine Antwort.
    Liebe Grüsse
    Nadia

    • Liebe Nadia,

      zu Deinen Fragen: ja, Du kannst auch normales Weißmehl verwenden. Ich habe eine Kastenform in Größe von 11 x 25 cm benutzt.

      Liebe Grüße und viel Freude mit dem Banana Bread!
      Stefanie

  5. So tolles Rezept! Ich habs gestern gemacht und bin hin und weg! Die Idee es im Waffeleisen zu toasten muss ich gleich ausprobieren😍, klingt himmlisch.

    • Liebe Bianca,

      wie schön, dass Dir das Banana Bread schmeckt! Danke für die liebe Rückmeldung!

      Liebe Grüße
      Stefanie

  6. Liebe Stefanie
    ich freue mich wieder sehr über das neue Rezept!
    Habe vor kurzer Zeit durch eines deiner Bücher deine Website gefunden und bin total begeistert…es macht mir so viel Freude hier zu stöbern und deine Texte zu lesen – das ist gerade mein glücklich-machender Ausgleich zum Arbeitsalltag. Ich hab in kurzer Zeit schon einige deiner Rezepte ausprobiert und sie waren alle toll…viele weitere liegen ausgedruckt neben mir und warten noch auf ihre baldige Zubereitung 🙂
    Du schaffst es, dass man riesige Lust bekommt, sich selbst etwas Gutes zu tun und bist eine große Inspiration. Ich hoffe, du machst noch lange so weiter und ich würde mich sehr freuen, wenn es irgendwo dein erstes Wellcuisine-Buch in der gebundenen Ausgabe wieder zu kaufen gäbe – habe schon online gestöbert, aber es nirgends gefunden. Es würde mich sehr freuen, wenn da eine Chance bestünde 🙂
    Ganz liebe Grüße aus Niederbayern

    Ach ja, zu deiner Frage: ich hatte bisher nie Bananenbrot gegessen bis ich kürzlich eines deiner Rezepte ausprobiert habe…das war sehr lecker – also bin ich jetzt klar auf der Seite der – neugebackenen – Bananenbrot-Fans!

    • Liebe Moni,

      wie schön, dass Du uns gefunden hast! Vielen Dank für Dein liebes Feedback zu Rezepten und Texten. Darüber freue ich mich und ist mir eine große Motivation.

      Ja, es ist so schade, dass unser Wellcuisine-Buch momentan so schwer zu bekommen ist. Manche Leser hatten in letzter Zeit noch Glück auf Second Hand-Internetshops, wo man sich auch benachrichtigen lassen kann, wenn das Buch wieder eintrifft.

      Liebe Grüße
      Stefanie

  7. Liebe Stefanie!
    Ich habe gerade mein erstes Banana Bread überhaupt aus dem Ofen geholt. Es riecht soooo lecker!!
    Freue mich schon sehr es morgen zum Frühstück mit einer Tasse Tee zu probieren.
    Vielen Dank für die Anregung zum Backen!

  8. Liebe Stefanie,

    Gerade habe ich das Bananenbrot aus dem Backofen genommen. Wenn es so schmeckt wie es schnuppert wird es mal wieder ein kulinarisches Erlebnis.

    Ich habe schon so manches Rezept von dir ausprobiert z.Bsp.die legendären Ingwer-Schoko-Kekse, die wirklich süchtig machen können.

    Kürzlich habe ich mir dein Detoxbuch (online) besorgt und auch hier schon einiges ausprobiert.

    Ich freu mich jetzt schon auf weitere Inspirationen. 🙂

    Liebe Grüße Ines

    • Liebe Ines,

      vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung zu meinen Rezepten! Darüber freue ich mich! Ich hoffe, das Bananenbrot hat Dir auch so gut geschmeckt wie es gerochen hat!

      Einen lieben Gruß
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wir versichern Dir, dass Deine Daten streng vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden.