SCHOKOLADEN-POPCORN
Einer der ältesten Snacks der Welt

Popcorn ist so ein schönes, kindliches Vergnügen. Was gibt es besseres, als einen spannenden Film zu sehen und dabei Popcorn zu knabbern? Gar nichts! Früher habe ich nie Popcorn gegessen, da ich die im Kino angebotene Ware nicht vertrug. Zu viel Fett, zu viel weißer Zucker. Irgendwann fing ich dann an, mein eigenes Popcorn zuzubereiten, und seitdem gibt es bei uns mindestens einmal die Woche salziges, süßes, mit Kräutern und Gewürzen aromatisiertes oder mit Parmesan bestreutes Popcorn. Meistens bereite ich eine salzige Version zu, aber dieses Schokoladen-Popcorn ist mein neuer Favorit. Ich bereite es mit rohem Kakao, Kokosöl und Ahornsirup zu, und es schmeckt so lecker, dass ich es auch essen würde, wenn es ungesund wäre. Da es aber gesund ist gibt es für mich wirklich kein Halten mehr. 

Popcorn ist übrigens ein jahrtausendealter Indianer-Snack. In der Ausgrabung einer Indianersiedlung fand man 4.000 Jahre alte Puffmaiskörner! Weil es so preisgünstig herzustellen ist, erlebte das Popcorn in der Zeit der Großen Depression in den 1930er Jahren in Amerika seinen großen Durchbruch. Seitdem gibt es auf der Welt kaum ein Kino mehr, in dem du kein Popcorn bekommst.

Popcorn wird aus einer ganz bestimmten Sorte Mais hergestellt, dem sogenannten Puffmais. Puffmais hat eine sehr dünne, harte Schale und enthält viel Flüssigkeit. Wenn der Mais erhitzt wird, entsteht durch das Verdampfen des Wassers ein Überdruck im Innern, der das Korn zerplatzen lässt. Die Im Korn enthaltene Stärke quillt nach außen und bildet einen festen Schaum. So entsteht die typische Popcorn-Form. Maiskörner, die beim Erhitzen nicht aufplatzen, hatten bereits eine beschädigte Schale, die verhindert, dass sich Druck aufbaut.

 

Well_Pop_005

Well_Pop_003

Well_Pop_004

 

Für 2 Personen:

Für das Popcorn:

  • 2 EL Kokosöl
  • 100 g Bio-Popcornmais

Für den Schokoladenüberzug:

  • 4 EL Kokosöl
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL rohes Kakaopulver, ungesüßt
  • 1/2 TL Salz

 

Das Kokosöl in einer Pfanne mit passendem Deckel bei mittlerer Hitze erwärmen. Den Mais hinzufügen. Mit geschlossenem Deckel einmal pro Minute die Pfanne rütteln, bis die ersten Popp-Geräusche zu hören sind. Ca. 5 Minuten warten, bis alle Maiskörner gepoppt sind.

Für den Schokoladenüberzug das Kokosöl erwärmen, bis es flüssig ist. Mit Ahornsirup, Kakaopulver und Salz glatt vermischen. Über das Popcorn gießen und alles gut vermengen. 5 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Schokoladenschicht fest wird. 

 

Zeitaufwand: 
10 Minuten Zubereitung

11. September 2015

4 Kommentare zu “SCHOKOLADEN-POPCORN

  1. … und wieder ein schnell zubereitetes Mitbringsel zu einem Treffen für heute.
    Stefanie, du bist eine wahre Bereicherung meines Lebens!

    Herzlich Gunhild

    • Liebe Gunhild, das freut mich! Schön, Dich hier immer wieder zu treffen. Du bist ebenfalls eine Bereicherung für mich und Wellcuisine. Liebe Grüße!

  2. Mhm, wie lecker. Kann gar nicht aufhören.
    War erst ein bischen „misstrauisch“ – aber das Rezept funktioniert einwandfrei.
    Werde demnächst die Kräutervariante aus dem Buch ausprobieren.
    P.S.: Gibt es einen Unterschied zwischen Backkakao und Rohkakao?
    Viele Grüße
    Heike

    • Liebe Heike,

      vielen Dank! Das freut mich, dass Dir das Popcorn schmeckt! Gut, dass Du mich daran erinnerst, ich muss es auch mal wieder zubereiten!

      Der Unterschied zwischen Backkakao und rohem Kakao ist, dass der rohe Kakao bei der Verarbeitung nicht über 40 Grad erhitzt wurde und dadurch alle wertvollen Vitalstoffe erhalten geblieben sind.

      Einen lieben Gruß
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wir versichern Dir, dass Deine Daten streng vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden.