Golden Milk-Konzentrat
Das ideale Last Minute-Weihnachtsgeschenk

Letztes Wochenende waren Thomas und ich auf einem kleinen, netten Weihnachtsmarkt auf einer Finca mitten auf dem Land von Mallorca. Dort roch es nach Lagerfeuer, kleine Kinder krähten Weihnachtslieder in ein Karaoke-Mikrophon, und zwischen Bäumen und Farnen bewegten sich Menschen in Blumenkleidern und kauften Blumenseifen, Blumenschmuck, Blumensandwiches und Blumen eingelegt in Öl. An einem Stand gab es Getränkepulver mit Superfoods in allen Farben von Pink bis Schwarz. Ich weiß nicht, ob ich Ärger bekomme, wenn ich verrate, dass mein Mann an jenem Nachmittag mit großer Begeisterung ein blaues Getränkepulver kaufte, das eine normale Pflanzenmilch wie Einhornpipi aussehen lässt. Aber als der nette Verkäufer mit dezenter Anspielung auf Thomas Radrennjacke erwähnte, dass das Pulver ideal für Radsportler sei und den Muskelaufbau begünstige, konnte er einfach nicht anders. Als er kurz davor war, auch noch Golden-Milk-Pulver zu kaufen, das ungefähr so teuer war wie ein klitzekleiner Barren Gold, flüsterte ich ihm zu: „das kann ich auch selber machen“. Also musste ich Wort halten. Und so stand ich zwei Tage später in der Küche und rührte Gewürze und Honig für einen Golden Milk-Konzentrat zusammen, den man dann nur noch mit heißer Mandelmilch verrühren muss, um in Nullkommanichts eine leckere Golden Milk oder Kurkuma-Latte zu erhalten. 

 

 

Ursprünglich stammt die Golden Milk aus dem Ayurveda und wird schon seit Jahrhunderten sowohl am Morgen wie auch am Abend gern getrunken. Vor allem in der nasskalten Jahreszeit wirkt Golden Milk wärmend und schützt vor Erkältungen. Die entzündungshemmende Wirkungsweise von Kurkuma, die der Milch ihre schöne gelbe Farbe verleiht, macht sie zum idealen Gesundheits-Trunk. Ganz besonders empfohlen wird Golden Milk bei Arthrose, Rheuma und entzündlichen Erkrankungen aller Art. Aber auch bei bestehenden Erkältungen leistet sie gute Dienste und macht Bakterien den Garaus. Vor allen Dingen schmeckt sie unheimlich gut und ist für mich deshalb die beste Gesundheitsprävention überhaupt. Und das ist auch der Grund, warum ich das Konzentrat in diesem Jahr so gern verschenken möchte. Denn es ist schnell zusammengerührt und in ein kleines Glas gefüllt – und schon ist ein schönes Weihnachtsgeschenk fertig, über das sich jeder freut. In diesem Sinne: frohe und gesunde Weihnachten für Dich und Deine Lieben! Und viel Freude mit der Golden Milk!

 

 

 

Golden Milk-Konzentrat

 

Für das Konzentrat (reicht für viele Tassen Golden Milk):

  • 200 g Akazienhonig (alternativ: heller Reissirup)
  • 8 TL Kurkumapulver
  • 2 TL Ingwerpulver
  • 2 TL Zimtpulver
  • 1 TL Kardamompulver
  • eine Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Zum Servieren:

  • pro Portion 250 ml ungesüßte* Mandelmilch (oder 125 ml Mandelmilch mit 125 ml Wasser vermischt)

 

* unbedingt ungesüßt verwenden, sonst ist es mit dem Honig zu süß

 

Alle Zutaten für das Konzentrat glatt verrühren. In ein sauberes Schraubglas mit passendem Deckel füllen. Das Konzentrat hält sich mindestens 1 Monat (vermutlich auch länger, aber da es bei uns immer schneller weg ist, habe ich hier keine Erfahrungswerte ;–)

 

Zum Servieren 250 ml ungesüßte Mandelmilch erhitzen (ich mische die Milch auch gern zur Hälfte mit Wasser). Pro Portion ca. 2 TL des Konzentrats hinzufügen und glatt verrühren. Bei Bedarf die heiße Flüssigkeit mit einem Milchschäumer aufschäumen. Heiß servieren. 

 

Zeitaufwand:

ca. 5 Minuten

 

19. Dezember 2019

16 Kommentare zu “Golden Milk-Konzentrat

  1. Liebe Stefanie, hört sich gut an, andere Kurkuma-Milch von dir habe ich schon gemacht. Lecker. Aber danken möchte ich vor allem für deine tollen Rezepte allgemein und auch für diese Mühe, deinen Blog so ansprechend zu gestalten und allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, deine Rezepte so problemlos auszudrucken. Das nehme ich oft und gern in Anspruch. Man kann sich nur wünschen, dass du daran noch lange Freude hast!
    Dir und deinen Lieben wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Tage zwischen den Jahren und natürlich einen wunderbaren Jahreswechsel. Viele Grüße Martina

  2. Das kam gerade genau richtig, liebe Stefanie!
    Wir saßen diese Woche mit einer lieben Freundin im Café und sie hat sich eine Golden Latte bestellt und total davon geschwärmt.
    Morgen geht ihr Weihnachtspaket raus und nun ist auch ein Gläschen mit Golden Milk Konzentrat enthalten :-). Ich hab es eben auch noch selbst probiert und finde es sehr lecker. Fast noch besser als das Chai Konzentrat, das auch schon super lecker war!

    Ganz lieben Dank für Deine liebevollen Texte und die leckeren Rezepte. Ich freue mich schon auf alles, was im nächsten Jahr kommt.
    Dir und Deinem Mann ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes und von Freude erfülltes 2020!

    Liebe Grüße aus Ulm,
    Kathrin

    • Liebe Kathrin,

      das hat ja perfekt gepasst! Ich hoffe, Deine Freundin hat sich über das Konzentrat gefreut.

      Viele liebe Grüße und ein glückliches Jahr 2020!
      Stefanie

  3. Liebe Stefanie, ich möchte mich einfach mal bei Dir bedanken für die vielen leckeren Rezepte die Du uns jede Woche schenkst!
    Hoffentlich hast du noch lange Freude an Deiner Arbeit. Dein Blog und Deine Bücher sind wirklich eine Bereicherung in meiner Küche.
    Vielleicht erfüllt sich ja auch mal mein Wunsch, eine Woche bei Deinem Koch-und Yoga Retreat mitmachen zu dürfen !

    Ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!
    Alles liebe aus Bayern,
    Sabine

    • Liebe Sabine,

      vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung! Darüber freue ich mich sehr! Das wäre schön, wenn wie uns mal auf einem unserer Retreats sehen würden. Ich drücke die Daumen!

      Liebe Grüße und ein glückliches Neues Jahr!
      Stefanie

  4. Liebe Stefanie, mit jahreszeitlicher Verspätung kommt erst jetzt meine Rückmeldung, obwohl ich schon zwei Tassen von dieser köstlichen Golden Milk getrunken habe. Die ist wirklich extrem lecker und ich stimme Kathrin zu, dass es fast noch besser ist als das Chai Konzentrat vom letzten Jahr – aber eben nur fast.
    Auch ich möchte meinen tief empfundenen Dank aussprechen für ein Jahr voller köstlicher abwechslungsreicher und immer genau passender Rezepte und tiefsinniger heiterer nachdenklicher Texte, die Woche für Woche mein Leben und das meines Umfelds enorm bereichern, unsere Freund*innen auf der ganzen Welt schwärmen schon von dir. Auch ich freue mich schon jetzt auf ein neues Jahr mit dir, deinen Gedanken, deinen Rezepten.
    Nun wünsche ich euch frohe Feiertage und für 2020 nur das Allerbeste, deine Barbara

    • Liebe Barbara,

      1000 Dank für Deine lieben Worte. Auch ich freue mich auf alles, was hier auf dem Blog 2020 passiert. Danke auch an Dich für Deine Wertschätzung und immer interessanten und lieben Kommentare hier.

      Liebe Grüße!
      Stefanie

  5. Liebe Stefanie, ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Auch ich bedanke mich für mal wieder ein ganzes Jahr voller Genuss. Danke für Deine Arbeit und Deine Kreativität. Seit ich Deine Bücher habe und Deinen Blog lese, hat sich mein Essen positiv verändert. Ich habe so viel nachgekocht und nachgemacht. Und dieses Konzentrat wird eines meiner nächsten ‚Dinge‘ sein. Im Moment habe ich noch von dem Chai Latte, was ich sehr liebe! Auch das Weihnachtsmenü werde ich einzeln nachkochen, wunderbare Rezepte. Ich hatte heute Abend als Nachtisch einen Orangenteller, wie in Deinem neuen Buch, aber etwas abgewandelt mit Datteln, Aprikosen u. Walnüssen. So erfrischend gut nach einem Essen! Ich wünsche Dir und Deinen Lieben erholsame und fröhliche Feiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt und ein tolles 2020! Festtags Grüße von Marie

    • Liebe Marie,

      vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung! Das ist sehr schön und motivierend für mich!

      Ich wünsche Dir ein glückliches und gesundes Neues Jahr.

      Liebe Grüße
      Stefanie

  6. Liebe Stefanie mit Thomas,

    das Konzentrat habe ich gestern in meiner alljährlichen Plätzchenproduktion gleich testen müssen – genial. Ich muss allerdings gestehen, dass ich das Rezept etwas abgeändert habe. Ingwer mag ich zwar – allerdings immer nur sehr dezent. Deswegen habe ich die Menge Ingwer halbiert und stattdessen zusätzlich gemahlene Vanille genommen. Das könnte in diesem Winter zu meinem Lieblingsheißgetränk werden….

    Deine nette Erzählung von Thomas mit dem blauen Pulver konnten wir uns lebhaft vorstellen. Was ist darin enthalten, dass es diese blaue Farbe hat?

    Viele liebe Grüße an Dich und Thomas von uns beiden und habt viele ruhige Feiertage,

    Manuela mit Rainer

    • Hallo Ihr Lieben,

      schöne Idee, noch etwas Vanille hinzuzufügen!

      In Thomas blauem Pulver ist blaue Spirulina-Alge enthalten 😉

      Ich wünsche Euch ein schönes, glückliches und gesundes 2020 und freue mich, dass wir uns im Herbst wieder sehen.

      Viele liebe Grüße, auch von Thomas
      Stefanie

  7. Liebe Stefanie, eben habe ich die noch ungeöffnete mail mit diesem Rezept entdeckt und freu mich über die gute Idee, sich mal so n Konzentrag vorrätig zuzubereiten. Ich kenne die Goldenmilk schon einige Jahre und mache sie meist sogar mit frischer Wurzel, doch ich denke für ein Konzentrag ist das Pulver besser geeignet. Auch die Mandel,-Cashew,-Sesam oder sonstige Saatenmilch, mach ich gerne selber, was mit dem richtigen Standmixer gar kein Problem ist und Tetrapac spart.. Was ich dir aber zur golden milk noch erzählen wollte: was ich immer wieder gelesen habe in diversen Artikeln darüber, dass es auch eine ganz starke Medizin für s Gehirn ist, vorallem in Kombi mit dem schwarzen Pfeffer. Dies hat mir dann mal ein älterer Türkischer Herr bestätigt, der in Berlin einen wundervoll, umfangreichen Kräuter-und Gewürzestand auf nem Markt hatte, und sich unglaublich auskannte mit alle den Kräutern. Wir hatten einiges zu Fachsimpeln, bis er mir erzählte, dass er mit dem Kurkumagebräu, was er jeden Tag seinem Vater hingestellt hat, geschafft hat, dass dieser, nachdem er schon wirklich so dement war, dass er sich nirgendwo mehr ausgekannt hat, plötzlich wieder wusste, dass sein Wohnzimmer, sein Wohnzimmer war. Er muss tatsächlich eine sehr starke Verbesserung seiner Gehirnleistung erfahren haben. …ich denke solche hoffnungsvollen Infos darf man gerne verbreiten…

    • Liebe Tatjana,

      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Das ist eine sehr schöne Geschichte aus dem Leben, die die Wirksamkeit von Kurkuma toll wiedergibt!

      Einen ganz lieben Gruß ins kleine Wiesental!
      Deine Stefanie

Schreibe einen Kommentar zu Kristina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wir versichern Dir, dass Deine Daten streng vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden.