BABA GANOUSH
Gerösteter Auberginendipp mit Gesundheitswirkung

Kürzlich war ich für einige Wochen eine Kochbuchautorin ohne Küche. Das lag daran, dass wir umgezogen waren und die Lieferung der Küche dauerte und dauerte und dauerte. Rezepte testete ich also auf einer mobilen Herdplatte, die auf einem wackligen Tisch stand, weil unsere restlichen Möbel nämlich auch noch nicht da waren – aber das ist wieder eine andere Geschichte. Das war recht ungemütlich, vor allem, weil auch unser gesamtes Küchenzubehör noch in Kisten verpackt war, weil es ja keine Schränke gab, in die man es hätte einräumen können …

 

Nach zwei Wochen hatten wir dann genug von der Situation und kauften einen Grill. Und seitdem bin ich infiziert. Früher habe ich mich so verhalten wie die meisten Frauen, und das Grillen den Männern überlassen. Diesmal war es anders, der Grill war schließlich die einzige Küche, die mir blieb. Es war wie in diesen Filmen, in denen zwei Menschen auf einer einsamen Insel stranden und sich über kurz oder lang ineinander verlieben – eine begrenzte Auswahl scheint förderlich für die Entwicklung lebenslanger Zuneigung zu sein. Genauso war es mit dem Grill und mir. Wir sind mittlerweile unzertrennlich. Wenn Du zu mir nach Hause kommst, kann ich Dir alle Mahlzeiten auf dem Grill zubereiten. Ich benutze ihn als Toaster für Dein Frühstücksbrot, grille Deine Gemüsepfanne darauf und mache sogar den Nachtisch damit. Auch die Auberginen für den arabischen Dipp Baba Ganoush werden auf dem Grill besonders lecker und bekommen dieses leicht rauchige Aroma. Aber keine Sorge: solltest Du (noch) nicht im Besitz eines Grills sein, kannst Du die Auberginen auch im Backofen zubereiten.

 

FOOD PHARMACY AUBERGINE

Die Aubergine hat eine kühlende Wirkung auf den Körper und reduziert Schwellungen jeder Art. In der Naturheilmedizin ist sie bekannt dafür, positiv auf den Blutfluss zu wirken und somit bei Erkrankungen zu helfen, die durch gestocktes Blut zustande kommen, wie bestimmte Tumore oder Erkrankungen der Gebärmutter. In Kuba wird „Auberginenwasser“ als Heilmittel gegen hohen Blutdruck getrunken. Dafür wird eine Aubergine gewaschen und in kleine Würfel geschnitten. Die Würfel in einer Liter-Karaffe mit Wasser übergießen und 4 Tage im Kühlschrank stehen lassen. Dann jeden Tag ein kleines Glas davon trinken. Wenn sich nach einer Woche die Auberginenstücke in der Karaffe auflösen, diese entfernen, das Wasser aber weiter trinken.

 

Die Wissenschaft bestätigt, dass Auberginen natürliche ACE-Hemmer enthalten, die den Blutdruck regulieren und Haupt-Bestandteil der gängigen blutdrucksenkenden Arzneimittel sind. 

 

 

Baba Ganoush

Für 4 Personen:

  • 2 Auberginen
  • 1 TL Salz plus etwas mehr zum Bestreuen der Auberginenhälften
  • 2 EL Olivenöl plus etwas mehr zum Bestreichen der Auberginen
  • 1–2 Knoblauchzehen, geschält
  • Abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 EL Tahini (Sesampaste)
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Die Auberginen der Länge nach halbieren und mit Salz bestreuen. 10 Minuten ruhen lassen, bis Wasser auf der Schnittseite erscheint. Das Wasser abtupfen. Die Schnittflächen mit Olivenöl bestreichen.

 

Zubereitung auf dem Grill:

Die Auberginen mit der Schnittseite nach unten auf den vorgeheizten Grill legen und ca. 10-12 Minuten grillen, bis sich schwarze Grillstreifen bilden und die Aubergine weich ist (mit einer Gabel hineinstechen, um die Konsistenz zu testen). Dann umdrehen und weitere 3 Minuten auf der Hautseite grillen.

 

Zubereitung im Backofen:

Die Auberginen mit der Schnittseite nach oben im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 30–35 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen, bis sie weich sind. Falls die Schnittseiten gegen Ende der Backzeit noch nicht gebräunt sind, die letzten 5 Minuten auf Oberhitze und Umluft umschalten. 

 

Die Auberginen abkühlen lassen, dann mit einem Esslöffel das Fleisch aus der Schale löffeln und mit den restlichen Zutaten in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab cremig pürieren. In eine Schüssel geben und mit etwas Olivenöl beträufelt servieren. 

 

Zeitaufwand:
ca. 25 Minuten

 

Pin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone
2. Juli 2017
Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann melde Dich für meinen Newsletter an. So bekommst Du wöchentlich Updates zu Themen rund um Wellness und Genuss.
10 Kommentare zu “BABA GANOUSH
  1. Nina sagt:

    Liebe Stefanie,

    das sieht nicht nur gut aus, sondern liest sich auch leicht und lecker. Muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren, auch wenn mein Freund jetzt nicht so der große Auberginen Fan ist. Vielleicht schmecken sie ihm ja in dieser Variante, sonst findet er sie nämlich immer etwas zäh und geschmacklos.

    Viele Grüße
    Nina

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Nina,

      ja, die Zubereitung ist supereinfach. Und ich denke, dass das Baba Ganoush auch Deinem Freund schmecken könnte, denn das Rösten gibt der Aubergine einen sehr leckeren, vollen Geschmack und die Konsistenz ist wunderbar cremig. Erzähl doch mal, wenn Du es ausprobiert hast! Ich bin gespannt.

      Liebe Grüße!
      Stefanie

      • Nina sagt:

        Liebe Stefanie,

        gestern gab es Deinen Auberginendipp und dazu noch Hirsebratlinge und einen Fenchelsalat, praktisch alles was irgendwie noch weg musste. Mir hat er sehr gut geschmeckt aber da mein Freund auch keinen Knoblauch mag, wollte er erst gar nicht probieren. Ich finde es aber ein tolles Rezept und werde es auch mal zu gebratenem Gemüse ausprobieren.

        Viele Grüße
        Nina

        • Stefanie Reeb sagt:

          Liebe Nina,

          vielen Dank für Deine Rückmeldung! Ja, zu gebratenem oder im Ofen gebackenen Gemüse schmeckt der Auberginendipp auch sehr gut!

          Sende Dir ganz liebe Grüße
          Stefanie

  2. Bianca sagt:

    Hallo,
    Das hörte sich sehr lecker an. Wie lange hält sich das im Kühlschrank? Isst man das zu Brot?

    Gruß, Bianca

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Bianca,

      Baba Ganoush hält sich mindestens 5 Tage im Kühlschrank und schmeckt super zu Brot, aber auch zu geröstetem Gemüse, rohen Gemüsesticks oder zu gebratenem Hühnchen.

      Liebe Grüße
      Stefanie

  3. Christine sagt:

    Liebe Stefanie, was passiert mit der übrigen Schale? Kann die weiterverwendet werden? Oder wirfst Du die auf den Komposthaufen?
    Grüße Christine

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Christine,

      ja, die Schale kommt auf den Kompost. Das ist mengenmäßig auch sehr wenig, da die Schale ja sehr dünn ist.

      Liebe Grüße!
      Stefanie

  4. Christine sagt:

    Heute Nachmittag habe ich das Rezept ausprobiert! Himmlisch, köstlich. Eine meiner Lieblingsspeisen. Und so gesund. Im Tahin steckt ja auch eine Menge kalzium. Danke für die Inspiration!

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Christine,

      wie toll, dass es Dir auch so gut geschmeckt hat! Ja, das ist so ein wunderbares Gericht, weil supergesund und superlecker gleichzeitig.

      Liebe Grüße!
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*