OSTER-HEFEKRANZ
Und der Luxus, Zeit zu haben

Dieses Jahr habe ich an Ostern Geburtstag, deshalb gibt es letztlich nur einen möglichen Geburtstagskuchen: Hefekranz! Ich weiß, dass das Backen von Hefekuchen für viele abschreckend ist, weil es so langwierig zu sein scheint. Und zugegeben dauert es etwas, bis der Kuchen letztlich aus dem Backofen kommt, doch das Warten lohnt sich. Denn je länger man der Hefe Zeit lässt, desto besser verträglich wird sie. Ein bis zwei Stunden muss man ihr schon geben, und in der Zeit passiert etwas magisches: der Teig beginnt zu leben. Solltest Du mich mal heimlich beim Backen von Hefekuchen beobachten, dann wundere Dich nicht, dass ich mit dem Teig spreche. „Das gefällt Dir, oder?“ (wenn er in der Sonne steht und sich weit ausdehnt), „das magst Du, das sehe ich Dir an!“ (wenn er immer geschmeidiger wird, wenn ich ihn 5 Minuten durchknete – naja, wer mag das nicht?). 

 

In der Zeit um meinen Geburtstag herum (und ja, besonders wenn ich einen runden Geburtstag feiere) denke ich immer über mein Leben nach und natürlich auch zwangsläufig übers Älterwerden. Ich überlege mir, welche Ziele ich habe, wie sich mein Platz im Leben gerade anfühlt und wie es bestenfalls weitergehen soll. Und auch hier passt der Hefekuchen perfekt, denn er verkörpert einen ganz besonderen Wert: den Luxus, Zeit zu haben. Ist es nicht wunderschön, sich einfach die Zeit zu nehmen, 2 Stunden auf einen Teig zu warten, der in der Zwischenzeit immer größer, lebendiger und voller wird? Und ist es nicht so mit allem im Leben? Zeit zu haben, so dass sich die Dinge im angemessen Tempo entwickeln können? Zeit zu haben, ganz im Moment zu sein, ganz ungestört von drängenden Terminen, Telefonaten und Aufgaben?

 

Für mich ist das die größte Kunst und immer neue Herausforderung: mich selbst und mein Leben so zu organisieren, dass ich Zeit habe, für das was ich tue und damit auch der Freude Raum gebe. Denn die empfinde ich eigentlich nur, wenn ich ganz bei der Sache sein kann und mich dem Augenblick vollkommen hingebe. Da entsteht dann der berüchtigte Flow, bei dem wirklich alles in mir in eine Richtung fließt: nach vorne, immer weiter, aber ganz umangestrengt. Denn das ist das Paradoxe an der Situation: wenn man Zeit hat, entwickeln sich die Dinge schneller. Denn alles im Leben und in uns strebt nach vorne und wenn wir die Barrieren lösen, dann gibt es kein Halten mehr. Schon Heraklit sagte vor über 2500 Jahren: Panta rhei – alles fließt. Alles ist in Bewegung, so wie ein Fluß, in den man niemals zweimal steigen kann, weil er dann bereits ein anderer ist. Vielleicht ist das die schönste und manchmal auch schwierigste Aufgabe des Älterwerdens: die Hingabe an den Fluß des Lebens zu lernen. Jeden Tag ein bisschen mehr. Und, naja, wenn ein Hefekuchen uns dabei helfen kann, warum nicht?

 

Oster-Hefekranz

Ergibt 1 Kranz:

  • 200 ml ungesüßte Mandelmilch
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 80 g Kokosblütenzucker
  • 80 g Kokosöl (alternativ: Butter oder hochwertige Bio-Margarine)
  • 500 g Dinkelmehl, Type 1050
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 3 EL ungesüßtes Apfelmus 
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
  • 80 g Rosinen (alternativ: Cranberries oder andere Trockenfrüchte, je nach Größe gehackt)
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Mandelblättchen

 

Den Backofen auf 50 °C vorheizen.

 

Die Mandelmilch lauwarm erwärmen und in eine Schüssel geben. Die Trockenhefe hineinrieseln lassen und 1 EL Kokosblütenzucker hinzufügen und verrühren. 10 Minuten stehen lassen bis sich auf der Oberfläche kleine Blasen bilden. 

 

Das Kokosöl schmelzen und wieder leicht abkühlen lassen. 

 

Das Mehl in eine große (nicht metallische) Schüssel geben und mit dem restlichen Kokosblütenzucker, Salz, Zimt, Ingwer, Kardamom, Apfelmus, abgeriebener Zitronen- und Orangenschale und dem Kokosöl vermengen. Die Hefemischung hinzufügen und mit den Händen ca. 5 Minuten durchkneten. Ist der Teig noch zu klebrig, eine kleine Menge Mehl hinzufügen. 

 

Den Teig zur Kugel formen, zurück in die Schüssel geben und diese mit einem Küchentuch abdecken. Den Backofen ausschalten und den Teig im warmen Backofen 1 bis 2 Stunden gehen lassen bis er sichtlich aufgegangen ist (am besten sollte er sein Volumen verdoppeln). 

 

Den Teig aus dem Ofen nehmen und den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. 

 

Die Rosinen zum Teig geben, nochmals gut durchkneten und in 3 Stücke teilen. Jedes Stück auf etwas Mehl zu einer ­ca. 50 cm langen Rolle formen. Die 3 Rollen zum Zopf flechten (siehe Bilder unten).

 

 

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Zopf darauf legen, zu einem Kranz formen und die Zopf­enden zusammendrücken. Mit dem Küchentuch abdecken und weitere 20 Minuten gehen lassen.

 

Den Zopf mit Ahornsirup bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen. 25 bis 30 Minuten auf mittlerer Stufe backen. Dazu schmeckt Butter (oder ein veganer Aufstrich).

 

Zeitaufwand:
50 Minuten plus ca. 2 Stunden Wartezeit

 

13. April 2017
Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann melde Dich für meinen Newsletter an. So bekommst Du wöchentlich Updates zu Themen rund um Wellness und Genuss.
24 Kommentare zu “OSTER-HEFEKRANZ
  1. Margret Mueller sagt:

    Sehr schön. Das hört sich wieder lecker an. Außerdem ganz herzliche Glückwünsche zum Geburtstag und alles Gute und Liebe fürs kommende Lebensjahr.

  2. Renate Janßen sagt:

    LIebe Stefanie
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag und alles Liebe und Gute. Genieße deinen Geburtstag und feier schön.
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte, es ist immer wieder ein Genuß.
    LIebe Grüße
    Renate. 🎂😍💐

  3. Franka sagt:

    Es ist immer wieder ein Genuss deine Rezepte zu backen. Mach weiter so 😀👍
    Alles Liebe für deinen Geburtstag, genieße den Tag.
    Liebe Grüße Franka

  4. Patricia Helfenstein-Burch sagt:

    Liebe Stefanie
    Das Rezept klingt wunderbar und die Bilder sind traumhaft. Ich werde das Rezept gerne ausprobieren. Nun gibt es aber heute erst mal deine Waffeln aus dem Buch „Schön und Gesund“.
    Zu deinem runden Geburtstag, den du offenbar in diesen Tagen feiern darfst, gratuliere ich dir herzlich.
    Deine Mallorca-Ferien gehen mir nicht aus dem Kopf…….!
    Herzlicher Gruss aus der Schweiz, Patricia

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Patricia,

      ich hoffe, Du hattest ein gutes Waffelfrühstück heute früh! Vielen Dank für Deine guten Wünsche! Wäre schön, Dich mal bei einem unserer Mallorca-Seminare dabei zu haben!

      Alles Liebe und frohe Ostern
      Stefanie

  5. Valentina sagt:

    Herzlichen Dank Steffi für deine Rezepte und alles Liebe zu Deinem Geburtstag.Schöne Ostern!

  6. Anke Zillich sagt:

    Liebe Stefanie! Alles, alles Wunderbare zum Wiegenfeste wünsche ich dir und fröhliche,entspannte Ostern! Vielen Dank für Deine köstlichen Rezepte und das Lesen in Deinen Büchern ist für mich wie ein Urlaubsmoment!
    Herzliche Grüße aus Bochum-Anke

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Anke,

      Vielen Dank, über Deine Nachricht freue ich mich sehr. Besonders über die Sache mit dem Urlaubsmoment 😉

      Liebe Grüße!
      Stefanie

  7. Saskia sagt:

    Guten morgen liebe Stefanie!☀

    🎂🌸Alles Liebe zu Deinem heutigen Geburtstag!💝🍀

    Einen schönen Tag wünschen wir Dir!😘🌌🎆
    Liebe Grüße
    Saskia und Luca

    • Stefanie Reeb sagt:

      Hallo Ihr lieben beiden,

      Vielen Dank für Eure guten Wünsche!

      Habt ein schönes Wochenende. Drücke Euch!
      Stefanie

  8. Brigitte sagt:

    Liebe Stefanie,

    vielen Dank für die Rezepte und die immer so klugen und liebevollen Begleittexte – ich schätze das sehr!!!

    Der Osterhefekranz ist gerade im Rohr. Noch eine Frage im Nachhein: ich nehme an, den einen EL Kokosblütenzucker nehme ich von der Gesamtmenge (80g) und der Rest kommt dann zum Mehl dazu? Der restliche Zucker stünde sonst gelangweilt und einsam in der Küche herum ….

    Viele fröhliche Ostergrüße und HAPPY BIRTHDAY!!!
    Brigitte

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Brigitte,

      Ganz lieben Dank für Deine Nachricht! Du hast recht, ich habe ganz vergessen, zu erwähnen, dass der restliche Zucker zum Mehl gemischt wird. Habe ich gerade korrigiert.

      Viele Grüße und frohe Ostern!
      Stefanie

  9. Ulla sagt:

    Gerade zur rechten Zeit das richtige Rezept.Erst einmal danke schön.Hoffe du genießt an deinem Ehrentag auch ein schönes Stück!!🍰💐Ich wünsche dir recht viel Glück ,Zufriedenheit und Gesundheit.Ein kurzes Wort zum älter werden.Wenn ich mit meinen Enkeltöchtern am Wildbach nach Steinen suche,wie gerade im Skiurlaub,Ihnen gute Ratschläge gebe und dabei dann selbst hineinplumse,habe ich das Gefühl selbst wieder Kind zu sein.Das sie dich dann auch noch als coole Oma finden,deine Brille retten und wir alle ausgelassen lachen und weiter Steine sammeln lässt jedes Alter und Zipperlein vergessen.Es bleibt ein Glücksgefühl zurück das ich nicht missen möchte.Gleich machen wir uns gemeinsam an dein Rezept und wünschen dir von Herzen einen schönen Geburtstag und ein frohes Osterfest. Freue mich schon auf den Herbst bei dir.LG Ulla ☀️😍🙋🏻🐇🐇💐

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Ulla,

      vielen Dank! Schön, was Du schreibst. Ja, Alter hat gar nichts damit zu tun, wie jung man sich innerlich fühlt. Es gibt nichts schöneres, als älter zu werden und gleichzeitig innerlich neugierig, ausgelassen und fröhlich wie ein Kind zu bleiben.

      Sende Dir ganz liebe Grüße und freue mich auch schon auf unsere gemeinsame Zeit im Herbst!
      Deine Stefanie

  10. Nicole sagt:

    Hallo liebe Stefanie, wünsche Dir alles Liebe und Gute zum Geburtstag. Habe gerade den Osterkranz gebacken und probiert, schmeckt echt total lecker….da ich jetzt noch was übrig hab für morgen. Wie lagere ich den Osterkranz, damit er morgen noch gut schmeckt? Ganz liebe Grüße Nicole 🐣🐰🐔🐥

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Nicole,

      Vielen Dank für Deine guten Wünsche!

      Ich wickle den Hefekranz immer in ein sauberes Küchentuch. Lecker schmeckt es auch, wenn Du die Stücke am nächsten Tag toastest.

      Liebe Grüße und frohe Ostern!
      Stefanie

  11. Maria sagt:

    Liebe Stefanie,

    ich hoffe du hast mittlerweile schon ein oder zwei große Stücke Geburtstagskuchen gegessen!
    Ich wünsche dir ALLES LIEBE und zauberhafte Momente – ich bin glücklich darüber, dass du genau das machst was du machst: diesen wunderbaren Blog und eure superschönen Bücher!
    Danke und herzliche Grüße,

    Maria

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Maria,

      Oh ja, ich habe nicht nur schon mehr als zwei Stück Kuchen gegessen, sondern auch sonst so einiges. Muss daran liegen, dass Ostern und Geburtstag zusammen fallen 😉

      Vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung zum Blog und zu unseren Büchern. Das ist für mich das beste Geschenk!

      Liebe Grüße!
      Stefanie

  12. Nina sagt:

    Hallo Stefanie ,

    erst mal noch alles Gute nachträglich, es war ja leider vielerorts nicht so schönes Oster- oder Geburtstagswetter. Der Osterkranz sieht fantastisch aus und ich freue mich über ein Rezept mit Dinkelmehl. Ich verwende ja in letzter Zeit fast nur noch Dinkelmehl, da es mir so gut schmeckt. An einem Hefezopf bzw. Osterfladen habe ich mich bisher allerdings nur einmal versucht, und nachdem er nicht so gut angekommen ist, habe ich es auch nicht mehr versucht. Ich bin jetzt nicht so gut im Backen und mit Hefe schon gar nicht aber reizen würde es mich schon noch mal.

    Viele Grüße
    Nina

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Nina,

      vielen Dank für Deine Nachricht und Deine guten Wünsche! Ich hatte an meinem Geburtstag Glück mit dem Wetter, denn mein Mann und ich waren mit Freunden auf Menorca übers Wochenende und wir hatten es schön warm und sonnig.

      Ich kenne das, dass man vor Hefeteig ein bisschen zurück schreckt. Eigentlich ist es aber gar nicht so kompliziert und wenn Du ihn zuerst gut knetest und dann bei angenehm warmer Temperatur lang genug gehen lässt, kann eigentlich nichts schief gehen.

      Einen lieben Gruß und hab ein schönes Wochenende!
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*