Gesunder Schokoaufstrich
Mit einer ganz besonderen Zutat

Es gibt  bestimmte Lebensmittel, die streicht man als gesundheitsbewusster Mensch vermeintlich für immer von seinem Speiseplan. Dazu gehören für mich Schokoaufstriche und Nutella. Eigentlich habe ich sie noch nicht mal mehr vermisst, denn zu lange war es her, dass ich sie das letzte Mal gegessen hatte. Als ich dann kürzlich zum ersten Mal Sonnenblumenmehl (aus Sonnenblumenkernen) in der Hand hatte und überlegte, was ich damit anstellen könnte, hatte ich eine Art Flashback. Zuvor hatte ich salzige Brotaufstriche mit dem Mehl getestet, die mir aber alle nicht schmeckten – und da kam sie zurück, die Erinnerung an schokoladige Frühstücksbrote und Löffel voll mit purer Schokoladencreme, die ich als Kind heimlich, blitzschnell und genüsslich im Mund verschwinden ließ. Also testete ich in der süßen Richtung weiter, und was soll ich sagen: hier ist er wieder, unser Schokoaufstrich! Immer noch verboten lecker, aber mit tausendmal besseren Zutaten. Schon kreisen meine Gedanken um die vielen kleinen Schweinereien, die mit diesem Schokoaufstrich wieder möglich werden: Haferwaffeln mit Schokocreme am Nachmittag: ein wunderbarer Kuchenersatz zum Nachmittagstee. Zusammen mit Pancakes: yes, please! Oder einfach nur auf eine Scheibe Vollkornbrot geschmiert: yumm. Auch bin ich froh, dass ich den Müttern, die mir mir immer mal wieder schreiben und nach einem gesunden Nutellaersatz für ihre Kinder fragen, endlich eine Antwort geben kann. 

 

Food Pharmacy Sonnenblumenkerne

Sonnenblumenkerne enthalten viele wichtige Nährstoffe. Zum Beispiel haben sie einen hohen Magnesiumgehalt, der sich positiv auf unsere Muskeln (zuckende Muskeln sind in der Regel immer ein Zeichen für Magnesiummangel) und beruhigend auf unsere Nerven auswirkt. Auch unser Säure-Basen-Gleichgewicht profitiert vom Magnesium, da dieses bei der Neutralisierung der Säuren hilft. Das in den Kernen enthaltene Kalzium unterstützt die Beschaffenheit von Knochen und Zähnen. Die Folsäure macht die Kerne für Schwangere und Stillende interessant, die einen erhöhten Folsäurebedarf haben. Die Kerne liefern außerdem hochwertiges pflanzliches Eiweiß und sind deshalb besonders für vegan lebende Menschen empfehlenswert.

 

PS … Eine kleine Anmerkung in eigener Sache:

dieses Rezept haben wir für dm entwickelt, deshalb bitte nicht wundern, wenn Du es irgendwo bei dm sehen solltet. Dies ist allerdings kein gesponserter Beitrag, sondern wir finden das Rezept einfach so toll, dass wir es Dir nicht vorenthalten wollten. 

 

 

Gesunder Schokoaufstrich

Für 1 Glas:

  • 70 g Sonnenblumenmehl (gibt es bei dm oder online)
  • 50 g ungesüßtes (evtl rohes) Kakaopulver
  • 150 ml ungesüßte Mandelmilch
  • 3 EL Ahornsirup, Grad A oder C
  • 30 g natives Kokosöl, geschmolzen 
  • 1 Prise Salz

 

Das Sonnenblumenmehl in eine Schüssel sieben und mit den restlichen Zutaten zu einer klümpchenfreien Creme verrühren. In ein Schraubglas füllen, verschließen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis der Aufstrich angedickt ist. Den Aufstrich im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb einer Woche verbrauchen.

 

WELLCUISINE TIPP: um aus Deinem Schokoaufstrich eine gesunde Nutella zu machen, füge ca. 2 – 3 EL ungesüßtes Haselnussmus hinzu.

 

Zeitaufwand:
ca. 10 Minuten plus 2 Stunden Wartezeit

Pin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone
3. November 2017
Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann melde Dich für meinen Newsletter an. So bekommst Du wöchentlich Updates zu Themen rund um Wellness und Genuss.
33 Kommentare zu “Gesunder Schokoaufstrich
  1. Verena sagt:

    Hallo Stefanie,
    klasse Idee.Ich hab zur Zeit einen selbst gemachten Schokoaufstrich aus Datteln,Kakao,bisschen geschmolzenes Kokosöl und Vanille im Kühlschrank stehen.Wer will kann das auch durch Haselnussmus ergänzen.Schmeckt auch oberlecker😉.Deine Variante werde ich als nächstes ausprobieren.Bin schon gespannt.
    Danke für deine immer wieder neuen und tollen Ideen.Schönes Wochenende und liebe Grüße,Verena😊

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Verena,

      Deine Variante klingt auch sehr gut! Vielen Dank für die Inspiration! Dann bin ich gespannt, wie Dir meine Variante schmeckt.

      Einen lieben Gruß und ein schönes Wochenende!
      Stefanie

  2. Martina sagt:

    Hallo Stefanie,
    vielen Dank für das Rezept, ich werde es heute gleich ausprobieren, ist eine super Idee, so hat man ganz schnell was Süßes für den Nachmittagstee.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße Martina

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Martina,

      ja genau! Eine Scheibe gutes Brot reicht dann, und Du hast eine leckere Süßigkeit.

      Einen lieben Gruß und Dir auch ein schönes Wochenende!
      Stefanie

  3. Andrea Wunschel sagt:

    Hallo Stefanie,
    Alex und ich sind schon ganz wild auf Dein Rezept und werden es am Wochenende ausprobieren. Da wir aber nicht sicher sind, ob wir es in 1 Woche aufbrauchen, meine Frage: liegt die kurze Haltbarkeit an der Mandelmilch? Könnte man statt dessen auch Madelmuß nehmen?
    lieben Dank und liebe Grüße, Andrea

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Andrea,

      wie schön, von Dir zu lesen! Vielleicht habe ich mit der einen Woche Haltbarkeit etwas zu kurz gegriffen (wir haben den Aufstrich nämlich immer schneller aufgegessen, deshalb waren keine empirischen Studien möglich ;–). Es kann auch gut sein, dass er sich zwei Wochen hält. Ich muss noch mal einen Test durchführen. Mandelmus könnte helfen, da bin ich mir nur mit der Konsistenz nicht ganz sicher. ODER Ihr rührt erst mal nur die Hälfte der Menge zusammen, so dass Ihr sicher seid, dass nichts verkommt.

      Einen ganz lieben Gruß und habt ein schönes Wochenende!
      Stefanie

  4. Brigitte sagt:

    Ohgottohgott, Stefanie!!!! Hab ich sofort ausprobiert – (Sonnenblumenmehl ist im Thermomix blitzschnell selbst gemacht 🙂 – und nun hänge ich sozusagen über dem „Nutellaglas“ – köööööstlich! Zum Glück geht’s nun noch auf eine Radtour. Davor verstecke ich wohl das Glas noch gut vor mir selbst … 😉
    Liebe Grüße und vielen Dank für das tolle Rezept!
    Brigitte
    PS: In die Nikolosäckchen kommt heuer jeweils ein Gläschen mit selbstgemachter Nutella …

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Brigitte,

      danke für Deine liebe Rückmeldung! Musste gerade so lachen, als ich Deine Nachricht las. Ich hoffe allerdings trotzdem, dass Du das „Nutella-Glas“ nach der Radtour wieder gefunden hast! ;–) Freut mich total, dass Dir der Aufstrich so gut schmeckt. Und danke für Deine Anmerkung, dass man im Thermomix so gut und schnell das Mehl selbst herstellen kann! Das werden manche Leser bestimmt gerne so übernehmen.

      Einen lieben Gruß und hab noch ein schönes Wochenende!
      Stefanie

  5. Barbara sagt:

    Liebe Stefanie,
    ohjemine, der Schokoaufstrich ist ja verboten gut… Hab auch Sonnenblumenmehl selbst gemacht (in einer Hand-Getreidemühle, ging ganz fix), aber da ich nicht mehr genügend Sonnenblumenkerne hatte (die sind alle zu diesen leckeren Zitronen-Sonnenblumenkernen zur Linsen-Tomaten-Kokos-Suppe aufgebraucht), habe ich den Rest mit Sonnenblumenmus aufgefüllt (45gr Mehl, 35gr Mus) und mit 3 EL Haselnussmus zu Nutella verarbeitet. Zunächst hatte ich die Mandelmilch vergessen in der Aufregung, war auch schon mega-lecker, aber mit Mandelmilch ist die Creme ungelogen unwiderstehlich… Schmeckt übrigens köstlich mit dem Zimt-Bananenbrot (falls der ebenfalls unwiderstehliche Zimt-Guss alle sein sollte;)
    Ein dickes Dankeschön, das Wochenende ist kulinarisch gerettet
    Herzlichst
    deine Barbara

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Barbara,

      ach, toll, dass Du das Rezept schon ausprobiert hast! Sehr gut zu wissen, dass das Mahlen der Kerne auch mit der Hand-Getreidemühle gut funktioniert. Und super Idee, den Aufstrich mit dem Bananenbrot zu kombinieren. Schokolade und Banane sind sowieso ein Traumpaar. Ich esse den Schokoaufstrich auch einfach gern zu Bananenstücken als Nachmittagssnack.

      Hab einen wunderbaren Sonntag!
      Deine Stefanie

      • Barbara sagt:

        Jetzt muss ich hier auf Hiddensee ja etwas kreativ sein, habe also Kokosmehl ausprobiert (weder Sonnenblumenmehl noch Mühle hier verfügbar…): geschmacklich hmmmm, Konsistenz krümelig…. Kokosmehl ist an sich toll, aber hierfür nicht geeignet…. Schade….

        • Stefanie Reeb sagt:

          Liebe Barbara,

          ja schade! Ich denke, dass bei diesem Rezept wohl kein anderes Mehl funktioniert, weil alle anderen krümeliger/körniger sind als Sonnenblumenmehl. Leider.

          Liebe Grüße!
          Stefanie

  6. Kerstin sagt:

    Hallo Stefanie,

    Wir kommen heute aus dem „Wellcuisinen“ nicht mehr raus!
    Erst Rote Bete Suppe und Vorbereitung für’s Rote Bete Tatar (die Beten liegen noch im Ofen und warten auf ihre Verwendung morgen), für die Kids Nudel mit Erbsenpesto (die finden das mega).
    Zwischen drin noch schnell Deinen Schokoaufstrich probiert, damit die Kids morgen ihr „Kindernutella“ haben – Sonnenblumenkerne lassen sich auch prima in Uromas alter Kaffeemühle mit Schlagmahlwerk mahlen –
    und jetzt genießen Alexander und ich noch Deine Avocado-Schoko-Creme (die gibt es zur Zeit fast täglich)
    Ach ja und Alexander hat sich noch mit einem Riesenvorrat von Thomas Spezialgewürz eingedeckt – das haben wir heute auch noch probiert, auf einem Butterbrot und auf einem Brot mit Ling’s Paprikadip.

    Du siehst wir holen uns das „Mallorcafeeling“ ins nebelnasskalte Deutschland.

    Ganz liebe Grüße an Euch Zwei
    Kerstin und Alexander

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Kerstin, lieber Alexander,

      das ist ja schön, dass Ihr einen Wellcuisine-Tag hattet gestern! Das freut uns riesig. Toll finde ich auch, dass Euren Kindern das Erbsenpesto so gut schmeckt – und ab heute hoffentlich auch das „Kindernutella“ (super Name by the way ;–)

      Thomas und ich senden Euch ganz liebe Grüße und gute Mallorca-Vibes nach Deutschland!
      Alles Liebe von
      Stefanie

      • Kerstin sagt:

        Hallo Stefanie,

        Eine kurze Rückmeldung zur Haltbarkeit…

        Gestern am 14.11 hatte ich so Schokohunger, dass ich mir ein Brot mit dem Aufstrich machen wollte – dem Aufstrich, den ich am 04.11 zusammengerührt hatte (ja, von dem war noch ungefähr 1/4 übrig) – aber leider wurde nichts draus, weil er die ersten ganz feinen Schimmelsporen beherbergt hat.

        Also, ca 10 Tage, wenn man so wie wir, nicht mit einem sauberen Messer entnimmt und er auch mal 1 Tag bei Raumtemperatur überstehen musste. Vielleicht bekommt man auch 14 Tage hin, wenn man da konsequenter ist… Aber Schokoaufstrich und konsequent ist ein Widerspruch in sich!

        Werde jetzt versuchen in portionsweise einzufrieren – er ist zu schade zum wegwerfen, nur weil ein paar Pilze ihn auch lecker finden und sich dann einschleichen 😉

        Liebe Grüße
        Kerstin

        • Stefanie Reeb sagt:

          Liebe Kerstin,

          super, dass Du es ausprobiert hast! Das ist gut zu wissen, dass man mit ca. 10 Tagen Haltbarkeit rechnen kann. Einfrieren ist eine gute Idee. Sag bitte mal Bescheid, wenn Du es probiert hast, ich bin gespannt, ob die Konsistenz davon unbeeinflusst bleibt.

          Einen ganz lieben Gruß!
          Stefanie

          • Kerstin sagt:

            Hallo Stefanie,

            heute haben wir das erste wieder aufgetaute Kindernutella gegessen…. Super! Vielleicht ein bisschen feuchter, finden wir persönlich aber nicht schlimm! Es sind auch nur Nuancen!
            Ich habe den langsamen Weg gewählt und es im Kühlschrank auftauen lassen. Zudem ist zu beachten, dass ich den Aufstrich mit Nussmus mache!

            Also wir werden dies künftig immer so handhaben! Da haben wir immer kleine Mengen, die nicht schlecht werden können.

            Selbst Alexander ist von Deinem „Nutella“ begeistert! Das Original kann zukünftig im Einkaufsmarkt bleiben! 👍

            Liebe Grüße an Euch
            Kerstin

          • Stefanie Reeb sagt:

            Liebe Kerstin,

            vielen Dank für Deinen Test! Das ist total gut zu wissen! Du benutzt also Mandelmus anstatt Milch, richtig?

            Freut mich sehr, dass Euch das Mus so gut schmeckt. Und jetzt, wo wir wissen, dass man es so gut einfrieren kann, kann es ruhig als Standard immer im Haus sein.

            Viele liebe Grüße an Euch!
            Stefanie

          • Kerstin sagt:

            Hallo Stefanie,

            Dein Rezept ist unverändert geblieben + Nussmuss!

            Liebe Grüße
            Kerstin

          • Stefanie Reeb sagt:

            Liebe Kerstin,

            ah, okay! Danke für die Info!

            Liebe Grüße
            Stefanie

  7. Annett Schindler sagt:

    Liebe Stefanie, danke für das köstliche Rezept, habe es auch gleich ausprobiert.
    Sonnenblumenkerne im Thermomix gemahlen, geht echt prima. Wollte aber gern wissen, ob die Schokocreme weniger gesund wäre, wenn man es mit Kokosnussmehl oder gemahlenen Mandeln oder anderen gemahlenen Nüssen gemacht hätte?
    Vielen lieben Dank und euch noch einen schönen Sonntag.
    Gruß Annett

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Annett,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung! Freut mich sehr, dass Dir der Aufstrich schmeckt! Mit gemahlenen Nüssen habe ich ihn noch nicht ausprobiert, ich denke aber, dass deren Struktur zu körnig ist für die Konsistenz. Das Gute am Sonnenblumenmehl ist, dass es sehr sehr fein ist und mit Flüssigkeit sofort zu einem Mus wird. Mit Kokosmehl könnte es klappen, habe ich allerdings noch nicht getestet. Falls Du eine andere Variante ausprobierst, gib sehr gerne mal Bescheid!

      Einen lieben Gruß und einen schönen Sonntagabend
      Stefanie

  8. Mareike sagt:

    Liebe Stefanie,

    ich habe es heute endlich geschaft deinen Aufstrich nachzumachen. Er schmeckt köstlich. Viel besser und vor allem cremiger als die Schoko-Aufstriche auf Basis von Mandel- oder Haselnussmus. Auf die Idee Sonnenblumenkernmehl als Basis zu verwenden muss man erstmal kommen. Danke für das tolle Rezept 🙂

    Viele Grüße

    Mareike

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Mareike,

      toll, dass Dir der Aufstrich auch so gut schmeckt! Ich war ebenfalls ganz überrascht, wie lecker er mit dem Sonnenblumenmehl wird. Hätte ich vorher auch nicht gedacht, war einfach ein Experiment ;–)

      Einen lieben Gruß!
      Stefanie

  9. Mmmmh, wie lecker! Vor allem pur vom Löffel! 😉 Schmeckt wirklich toll! Danke für das Rezept und liebste Grüße!!! Anna

  10. Carmen sagt:

    Liebe Stefanie, welchen Kakao (Marke) hast du für den Schokoladen Aufstrich genommen? Vielen Dank für die Rückantwort. Carmen

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Carmen,

      ich habe ein rohes Kakaopulver der Firma Biotona benutzt. Das bekommt man online, zum Beispiel über Amazon. Ich habe allerdings schon ganz verschiedene rohe Kakaopulver benutzt und war eigentlich immer recht zufrieden bzw. konnte keine großen geschmacklichen Unterschiede feststellen.

      Liebe Grüße
      Stefanie

  11. Claudia sagt:

    Liebe Stefanie, dieses Rezept hat gerade bei meinen Schokotigern zuhause eine ganz große Lücke gefüllt! Sensationell lecker und schnell gemacht, wird das ab sofort die Füllung bzw. die Toppings für sämtliche meiner Bäckereien 🙂
    Wenn man die Mandelmilch direkt aus dem Kühlschrank dazumischt, spart man sich auch die Wartezeit von 2 Stunden, die Creme wird gleich fest :-))))

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Claudia,

      das ist ja toll, dass der Aufstrich bei Dir zuhause so gut ankommt! Super Tipp mit der Mandelmilch aus dem Kühlschrank. Danke Dir!

      Einen ganz lieben Gruß von
      Stefanie

  12. Carmen sagt:

    Liebe Stefanie, das Nutella schmeckt wirklich super gut. Ich habe es als Kind auch gerne gegessen und esse es heute noch. Eine tolle Idee mit dem Sonnenblumenmehl. Werde es jetzt immer lieber selbst machen. Viele liebe Grüße Carmen

  13. Beate sagt:

    Liebe Stefanie, vielen Dank für dieses wunderbare Rezept, ich werde es morgen sofort ausprobieren. Ich habe mich heute für die Newsletter angemeldet und sitze schon den ganzen Abend vor dem Laptop um die anderen tollen Rezepte zu studieren.Begeisterung pur!
    Ganz herzliche Grüße Beate

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Beate,

      wie schön, herzlich willkommen! Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte und freue mich sehr über Deine Rückmeldung, wie es Dir geschmeckt hat!

      Einen lieben Gruß und einen guten Start in die Woche!
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*