MATCHATEE
Ein Getränk wie "flüssiges Sonnenlicht"

Nach den mindestens 50 Grauschattierungen des Winters freue ich mich über das frische Grün des Frühlings, das sich langsam Knospe für Knospe zeigt. Auch der Inhalt meines Einkaufskorbs wird jetzt jede Woche grüner: frische Kräuter, grüner Spargel, Blattspinat … Grün steht für Frische, Neuanfang, Hoffnung. Es ist einfach die Farbe des Frühjahrs.

 

Aber woher kommt sie überhaupt, diese Farbe, die uns so glücklich macht? Grüne Lebensmittel verdanken ihr Aussehen einem ganz besonderen Pflanzenfarbstoff, der für unseren Körper so viele gesundheitliche Vorteile hat, dass er auch „flüssiges Sonnenlicht“ oder „grünes Blut“ genannt wird: Chlorophyll. Chlorophyll reinigt das Blut und hilft beim Aufbau neuer Blutzellen. Es entgiftet den Körper und stärkt die Funktionen der Leber. Alles in allem wirkt es wie ein innerer Frühjahrsputz.

 

Ich liebe Grün aber nicht nur auf meinem Teller, sondern auch in Tasse und Glas. Es ist meine Farbe der Wahl, wenn es um meinen Frühstücks-Smoothie geht und auch in der Teetasse am Nachmittag liebe ich es … grün. Matchagrün, um genau zu sein. Matchatee enthält viel mehr gesundheitsfördende Inhaltsstoffe als regulärer grüner Tee. Darunter große Mengen Chlorophyll und Antioxidantien, die unseren Körper vor Zellschädigungen durch Freie Radikale schützen. Matchatee wirkt durch seinen Koffeinanteil belebend, macht aber nicht so unruhig wie Kaffee. Tatsächlich entdeckten vor 800 Jahren buddhistische Mönche den Matchatee als ideales Getränk für die Meditation, da er wach und konzentriert, aber nicht aufgedreht macht. Diese Eigenschaft verdankt der Matchatee einer ganz besonderen Aminosäure, dem L-Theanin, das schon wieder ein Heilmittel für sich ist. Es stimuliert die Alphawellen-Aktivität im Gehirn, die bewirkt, dass man sich entspannt, angstfrei und konzentriert fühlt. Eben so, wie nach einer guten Meditation.

 

Überzeugt? Also hoch die Tassen und ran an die Mixer für mein Rezept der Woche: Matchatee-Smoothie!

 

Well_Matcha_001

 

Matchatee-Smoothie

Für 2 Personen:

 

  • 200 g Ananas, geschält, gewürfelt und tiefgekühlt*
  • 2 Bananen, geschält, in Scheiben geschnitten und tiefgekühlt*
  • 80 g Spinatblätter
  • 600 ml Mandelmilch, ungesüßt (alternativ: ungesüßte Sojamilch)
  • 2 gehäufte TL Matchateepulver

*TIPP: der Smoothie wird durch die tiefgekühlten Früchte extra cremig. Wer es nicht so kalt mag, kann die Früchte natürlich auch ungekühlt verwenden.

 

Alle Zutaten im Mixer cremig pürieren, in zwei Gläser füllen und sofort servieren.

 

Zeitaufwand: 
5 Minuten Zubereitung

Pin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone
1. April 2016
Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann melde Dich für meinen Newsletter an. So bekommst Du wöchentlich Updates zu Themen rund um Wellness und Genuss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*