MEIN „AUGENRINGE WEG-SALAT“
Und die Kunst, das Leben zu nehmen, wie es kommt

Auf Mallorca regnet es nicht oft, was in gewisser Weise gut ist, weil die Häuser nicht sonderlich wasserdicht sind (zum Nachlesen in meinem Beitrag vom Januar hier). Als dann vor einer Woche in der Wetter-App ein paar fiese Regenwolken für den Tag angekündigt waren, an dem das Fernseh-Team vom NDR mit mir in unserem Garten drehen wollte, tat ich das also als Miesmacherei ab. Es schien schon seit Wochen die Sonne und da machte sich ein gewisser Übermut in mir breit. Und überhaupt hat sich der Wetterbericht schon oft geirrt. Die Tage vergingen und die grauen Wolken blieben hartnäckig am Himmel der App hängen. Schließlich war Drehtag gekommen, und klar: es regnete. Der kleine Bauernmarkt, auf dem wir morgens starten wollten, öffnete gar nicht erst. Und ans mehrstündige Filmen im Garten war nicht zu denken, denn es war feucht, windig und kalt. Also ab in die Küche, die Umzugskartons versteckt (ja, Umziehen tun wir gerade auch) und improvisiert weiter. Unser hoffnungsvoller Blick ging dabei immer zum Fenster hinaus: ist es schon heller geworden? Nein. Regnet es noch? Ja. 

 

In der Zwischenzeit kochten wir was Leckeres und unterhielten uns darüber, dass Schönheit durch den Magen geht und wie wir unser Aussehen durch die Wahl der richtigen Lebensmittel positiv beeinflussen können. Eins der Gerichte war mein „Augenringe weg-Salat“, auch bekannt als Erdbeer-Spargel-Salat aus unserem Buch „Wellcuisine“. Warum er Augenringen den Garaus macht? Weil er durch den Spinat, Spargel und das Basilikum ganz viel Vitamin K enthält. Und dieses ist für die gesunde Blutgerinnung verantwortlich und sorgt dafür, dass sich kein Calcium an den Arterienwänden ablagert, so dass das Blut frei fließen kann. Ich finde, das ist einer der sensationellsten Salaten überhaupt. Das liegt einerseits an den wunderschönen Farben und andererseits an der Verbindung, die der Spargel mit den Erdbeeren eingeht – man kann das nur sinnlich nennen. Das ist also ein Salat, der schon gute Laune macht, wenn man ihn nur sieht und riecht. Wenn man ihn dann noch isst … ahh. Auch an einem grauen Regentag wie diesem verfehlte er diese Wirkung nicht. Nachdem wir ihn gegessen hatten, waren wir sogar mutig genug, im Freien weiterzudrehen. Mithilfe von heißem Tee und Wärmflaschen trotzten wir tapfer dem Wetter und klapperten nur in den Drehpausen mit den Zähnen. Dafür lachten wir viel, wurden immer alberner und machten das beste draus, aus diesem Tag, der uns einen ziemlichen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Und als es langsam dunkel wurde und der Dreh dem Ende zuging, dachte ich bei mir: das Leben nehmen, wie es ist und das beste draus zu machen, das macht auch ziemlich schön. Findest Du nicht auch?

 

Der ca. 6-minütige Beitrag wird am 16.5.2017 innerhalb der Sendung „Visite“ um 20.15 Uhr gezeigt. 

 

Mein „Augenringe weg-Salat“

für 2 Personen:

 

Für den Salat:

  • 500 g weißer Spargel
  • 1 EL Ahornsirup (alternativ: Honig)
  • 80 g Erbsen, frisch oder tiefgekühlt
  • 100 g Babyspinat
  • ca. 20 Blätter Basilikum
  • 150 g Erdbeeren

 

Für das rosa Dressing:

  • 100 g Erdbeeren
  • Zeste und Saft von 1 Bio-Zitrone
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Ahornsirup
  • 3/4 TL Salz
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Wasser in einem mittelgroßen Topf zum Kochen bringen. Den Spargel schälen, die Enden abschneiden und das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Das kochende Wasser salzen und 1 EL Ahornsirup (oder Honig) hinzufügen. Den Spargel im kochenden Wasser al dente kochen. Das dauert je nach Dicke des Spargels ca. 7–15 Minuten. Den Spargel bkühlen lassen. 

 

Wenn du Tiefkühlerbsen verwendest, dann gib die Erbsen in eine Schüssel und übergieße sie mit heißem Wasser. Nach 2 Minuten in ein Sieb abgießen und kalt abwaschen. Beiseitestellen. 

 

Babyspinat, Basilikum und Erdbeeren waschen. Den Babyspinat auf zwei Tellern anrichten. Die Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit den Spargelstücken und Erbsen auf dem Babyspinat anrichten. Das Basilikum grob hacken und darüber verteilen. 

 

Für das rosa Dressing alle Zutaten im Mixer glatt pürieren. 

 

Das Dressing mit einem Löffel auf den Salat tröpfeln und servieren. 

 

Zeitaufwand: 
15 Minuten Zubereitung plus 15 Minuten Kochzeit

Pin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone
28. April 2017
Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann melde Dich für meinen Newsletter an. So bekommst Du wöchentlich Updates zu Themen rund um Wellness und Genuss.
6 Kommentare zu “MEIN „AUGENRINGE WEG-SALAT“
  1. Nina sagt:

    Hallo Stefanie,

    ich finde die Farbkombination schon mal ganz toll, dass macht schon Lust aufs Essen und dann auch noch so gesund…toll! Ich bin jetzt zwar im Urlaub aber die Visite Sendungen kann man sich ja zum Glück auch in der Mediathek anschauen, bin schon gespannt!

    Viele Grüße
    Nina

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Nina,

      ja, ich liebe es auch, wenn mein Essen schön farbig ist!

      Sobald die Visite-Sendung in der Mediathek zu finden ist, werde ich einen direkten Link auf unsere Wellcuisine-Facebook-Seite stellen.

      Hab einen tollen Urlaub!

      Alles Liebe
      Deine Stefanie

      • Nina sagt:

        Hallo Stefanie,

        endlich habe ich den Beitrag gesehen und habe natürlich gleich Appetit bekommen. Die Bananen Avocado Creme habe ich dann gleich gestern zubereitet, leider hatte ich aber keine Blaubeeren, dafür habe ich Kirschen genommen. Das mit dem Kaffee im Smoothie zum Frühstück habe ich auch schon mal gemacht und fand es sehr lecker. Tolle Rezepte!

        LG
        Nina

        • Stefanie Reeb sagt:

          Liebe Nina,

          wie schön, dass Du gleich in die Küche marschiert bist nach dem Beitrag ;–). Die Smoothie Bowl mit Kaffee liebe ich auch sehr!

          Einen lieben Gruß
          Stefanie

  2. Katrin sagt:

    Das schmeckt sicherlich richtig lecker. Ich werde es auf jeden Fall auch einmal ausprobieren und freue mich jetzt schon riesig darauf.

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Katrin,

      da bin ich gespannt, wie Dir der Salat schmecken wird! Ich liebe die Geschmackskombination!

      Viele Grüße
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*