Chai-Sparkler
Ein alkoholfreier Aperitiv für die Festtage

Weihnachten und Silvester sind ja die Feste, an denen am meisten Alkohol getrunken wird. Bei mir kommt im Familien- und Freundeskreis noch der ein oder andere Geburtstag zwischen den Jahren hinzu, was bedeutet, das sich das Ganze noch potenziert. Ich trinke zwar gern ein Glas Bier oder Wein, aber nach mehreren Tagen Alkohol fühle ich mich einfach nicht mehr wohl. Deshalb muss für mich ein guter, alkoholfreier Drink her, der gerade auf einer Party ein bisschen mehr Spaß macht als stilles Wasser. Deshalb gibt es bei uns zuhause dieses Jahr ein Getränk, das ich „Chai-Sparkler“ getauft habe. Es besteht aus abgekühltem Chaitee (ich benutze den Classic Chai von Yogi Tea, der keinen schwarzen Tee enthält), Sprudel, Limettensaft und Ahornsirup. Mein Chai-Sparkler macht quasi keine Arbeit und kann ganz entspannt zusammen gerührt werden, während das Weihnachtsessen auf dem Herd brutzelt. Interessanterweise schmeckt der Sparkler ein bisschen wie Coca Cola, nur weniger süß und erfrischender. Haben wir damit wohl Coca Colas Geheimrezeptur gelüftet? Ist es vielleicht einfach … Chaitee?

 

Ab morgen mache ich eine zweiwöchige Weihnachts- und Neujahrspause, in der ich einfach entspannen und neue Ideen für nächstes Jahr sammeln will. 2017 war ein ereignisreiches Jahr. Privat haben Thomas und ich nach 7 Jahren Nomadenleben wieder ein dauerhaftes Zuhause bezogen, und das fühlt sich richtig gut an. Die Arbeit am Blog und die Interaktionen mit Euch haben mir ganz viel Freude gebracht. Danke an Euch alle, die Ihr unseren Blog jede Woche lest, die Rezepte ausprobiert und Eure Kommentare hinterlasst. Ihr wisst gar nicht, wie wichtig Ihr für diesen Blog seid, wie inspirierend ich Eure Kommentare finde und wie sehr ich mich über jeden von Euch freue, der vom „stillen Leser“ zum teilnehmenden und kommentierenden Gesprächspartner wird. Ich hatte immer den Traum, eine Ort zu schaffen, an dem sich Menschen wohl fühlen, der sicher ist und an dem man so sein kann, wie man ist. An dem Austausch stattfindet, der inspirierend ist und ein Zuhause der Kreativität. Für mich ist dieser Blog so ein „Ort“, und daran habt Ihr ganz viel Anteil. Während unserer Koch- und Yoga-Retreats auf Mallorca im Sommer und Herbst diesen Jahres habe ich dann einige von Euch persönlich kennengelernt, und wir hatten die beste Zeit. Für mich gibt es keinen größeren Luxus, als mit einer Gruppe Gleichgesinnter an einem wunderschönen Ort zu kochen, gut zu essen, die Natur zu genießen, zu lachen und etwas für die Seele zu tun. Danke an alle, die teilgenommen haben und auch an alle, die sich jetzt bereits entschieden haben, im nächsten Jahr (wieder) dabei zu sein!

 

In der zweiten Januarwoche geht es hier weiter und ich freue mich schon auf alles, was kommt. Da ich die nächsten zwei Wochen ein bisschen nachdenken möchte über zukünftige Beiträge und Rezepte würde mich interessieren, ob es ein Thema gibt, über das Ihr gerne lesen möchtet, oder ein Gericht, das Ihr hier gerne sehen würdet? Dann hinterlasst unter diesem Beitrag einen Kommentar. Und nun wünsche ich Euch allen schöne und entspannte Weihnachtstage und einen guten Start in das Jahr 2018! Wir sehen uns!

 

 

Chai-Sparkler

Für ca. 1,2 Liter (reicht für 4 Personen):

  • 4 Teebeutel Chai-Tee (ich habe den Chai Classic von Yogitee benutzt)
  • 200 ml kochendes Wasser
  • 5 EL Ahornsirup*
  • 4 EL frisch gepresster Limettensaft
  • 1 l Sprudel

* wenn Du den Zuckeranteil reduzieren möchtest, dann nutze nur 3 EL Ahornsirup und schmecke mit flüssigem Steviaextrakt ab (je nach Intensität des Extrakt ca. 5–6 Tropfen)

 

Die Teebeutel in eine Tasse geben und mit dem kochenden Wasser übergießen. Mit einem kleinen Teller abdecken und abkühlen lassen. 

 

Wenn der Tee komplett abgekühlt ist, die Teebeutel noch mal gut ausdrücken, dann entfernen. Ahornsirup und Limettensaft untermischen. Die Flüssigkeit in eine Karaffe füllen und mit dem Sprudel auffüllen. 

 

Zeitaufwand:
10 Minuten plus Zieh- und Abkühlzeit des Tees

 

22. Dezember 2017
Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann melde Dich für meinen Newsletter an. So bekommst Du wöchentlich Updates zu Themen rund um Wellness und Genuss.
36 Kommentare zu “Chai-Sparkler
  1. Uschi sagt:

    Liebe Stefanie,
    fast ein ganzes Jahr ist wieder einmal wie im Nu verfolgen, doch die verbleibenden Tage geben uns Gelegenheit innezuhalten, den vorgegebenen Takt der Minuten und Stunden auszubremsen und das Leben zu entschleunigen. Genieße im Kreise Deiner Familie und lieber Menschen bei Kerzenschein und Wärme die Vorzüge langer Winterabende und die Köstlichkeiten Deiner Advents- und Weihnachtsküche.
    Ich wünsche Dir nun eine harmonische Weihnachtszeit, ein gesundes und glückliches Jahr 2018.
    Rezeptwünsche an Dich habe ich keine, ich lass mich gern weiterhin von Dir überraschen.
    Deine treue Leserin und manchmal auch Kommentierende
    Uschi 🎄

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Uschi,

      vielen Dank für Deine lieben Wünsche! Ja, ich werde diese Tage über Weihnachten und zwischen den Jahren sehr genießen, und nach langer Zeit einfach mal wieder so richtig in den Tag hinein leben. Das ist das beste überhaupt für die Kreativität und nach arbeitsreichen Monaten dringend nötig. Ich wünsche auch Dir und Deiner Familie eine ganz gute, erholsame und schöne Zeit! Ich freue mich immer über Deine Kommentare! Danke, dass Du uns so treu begleitest!

      Viele liebe Grüße
      Stefanie

  2. Carmen sagt:

    Liebe Stefanie,ich wünsche euch eine besinnliche und schöne Weihnachtszeit.Deine Rezepte gefallen mir sehr. Da ich gerne süßes esse, würde ich mich über Desserts sehr freuen. Mit den besten Wünschen an euch von Carmen.🎄

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Carmen,

      vielen Dank! Da ich auch so gerne Süßes esse, werde ich Dir den Wunsch nach mehr süßen Dingen auf dem Blog sehr gern erfüllen ;–)

      Einen lieben Gruß und hab eine schöne Weihnachtszeit!
      Deine Stefanie

  3. Daniela sagt:

    Liebe Stefanie,
    seit deinen Novemer-Cookies hat der Chai-Tee eine festen Platz in meinem täglichen Leben. Deshalb freue ich mich über ein weiteres Rezept damit.
    Zu meinen Rezeptwünschen:
    Ich mag gerne mit Käse überbackene Gerichte. Mir gefällt der knusprige, herzhaft-würzige Geschmack. Über Alternativen zum Käse würde ich mich sehr freuen.
    Ansonsten bin ich immer ganz gespannt auf deine Rezepte und habe auch schon sehr viel nachgekocht.
    Für die bevorstehenden Feiertage wünsche ich dir und deinen Lieben eine GUTE Zeit und alles erdenklich Gute für 2018!
    Herzliche Grüße
    Daniela

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Daniela,

      vielen Dank für Deine Nachricht und die guten Wünsche! Das ist lustig, gerade heute früh habe ich über pflanzliche Käsealternativen nachgedacht. Da werde ich auf jeden Fall die nächsten Wochen mal ein paar Ideen testen und dann ein Rezept posten.

      Viele liebe Grüße und frohe Weihnachten!
      Deine Stefanie

  4. Stef sagt:

    Liebe Stefanie, dann komme auch ich aus der Rolle der stillen Leserin und „Mitköchin“ und wünsche Dir und Euch auf diesem Wege fröhliche Feiertage und eine rundum gute Auszeit! Ich bin seit gut eineinhalb Jahren begeistert mit dabei und meine glutenfreie und gemüsebunte Küche wird durch Deine Rezepte sehr bereichert. Danke dafür!!
    Was neue Themen angeht: Es ist nicht wirklich ein Rezept, aber mich würde ein Beitrag von Dir zum Pro und Kontra Trinkwasserfiltern wirklich interessieren.
    Ich freu mich auf ein „Wiederlesen“. Herzliche Grüße von Stefanie an Stefanie 😉

    • Stefanie Reeb sagt:

      Hallo liebe Stefanie,

      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Darüber freue ich mich riesig. Ja, Du hast recht, das Thema Wasserfilter und überhaupt Wasserqualität ist tatsächlich total spannend. Sollte ich wirklich mal was zu schreiben. Danke für die Inspiration!

      Einen ganz lieben Gruß und schöne Weihnachten!
      Deine Stefanie

  5. Nicole Schröder sagt:

    Liebe Stefanie, lieber Thomas!
    Vielen Dank für diesen schönen Blog, jede Woche freue ich mich auf diese Mail mit tolle Rezepte und Bilder…
    Als man mir sagte ich sollte Gluten und ein paar andere Dinge besser von meinem Speiseplan streichen, war ich kurzfristig total überfordert und oft auch schlecht gelaunt, weil ich einfach nicht wusste was ich essen soll…
    Pizza und Pasta waren zum Brot immer meine erste Wahl, von Dir liebe Stefanie, habe ich gelernt anderes übers Essen zu denken, mir alle Bücher gekauft und das was glutenfrei, oder irgendwie auf glutenfrei umzusetzen ist, koche ich seit dem rauf und runter..
    Der Flammkuchen, die tollen Müslis und auch die Suppen …weiter so 😉
    Ich wünsche Euch nun ganz schöne und erholsame Weihnachtstage und für das neue Jahr alles Liebe, Glück und bleibt Gesund, schön wäre es im neuen Jahr vielleicht nochmal ein paar Gedanken zum Yoga zu bekommen.
    Ganz liebe Grüße Nicole

    • Stefanie Reeb sagt:

      Hallo liebe Nicole,

      ach schön, was Du schreibst! Freut mich sehr, dass wir Dich mit den Rezepten ein bisschen bei der Ernährungsumstellung unterstützen konnten! Das freut mich sehr. Ja, ich werde im nächsten Jahr sehr gerne mal wieder was zum Thema Yoga und Meditation posten. Danke für die Anregung!

      Viele liebe Grüße und hab schöne Weihnachtstage!
      Deine Stefanie

  6. Dorit Krell sagt:

    Liebe Stefanie,
    ich freue mich sehr, dass ich auf Deine Seite gestoßen bin. Den Chai-Sparkler werde ich direkt morgen ausprobieren. Meine Tochter schenke ich zu Weihnachten ein Buch von Dir. Sie wird sich sicherlich auch gleich für Deinen Newsletter anmelden.
    Die Fotos von Thomas sind super. Ihr seid ein tolles Team.
    Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Dorit

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Dorit,

      wie schön, von Dir zu lesen! Jetzt bin ich gespannt, wie Euch der Chai-Sparkler schmecken wird. Wir werden ihn auch morgen Abend zum Aperitiv servieren. Dir und Deiner Familie wünsche ich eine schöne und entspannte Weihnachtszeit!

      Alles Liebe von
      Stefanie

  7. Astrid sagt:

    Liebe Stefanie,

    dein Blog und deine Bücher sind ein echte Inspiration!
    Mich würde zum Beispiel ein kleines Wochenprogramm noch den Festtagen zum Entschlacken interessieren, auf Basis deiner grünen Detoxsuppe.
    Dir jetzt erholsame Feiertage und ein tolles neues Jahr 2018!
    Astrid

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Astrid,

      danke für Deine liebe Rückmeldung! Schöne Idee mit dem Entschlackungsprogramm. Danke für die Inspiration!

      Dir und Deinen lieben schöne Weihnachtstage und einen guten Start in das neue Jahr!
      Deine Stefanie

  8. Claudia sagt:

    Liebe Stefanie,
    Ganz herzlichen Dank für den inspirierenden Blog, ich freue mich jede Woche auf Nachrichten von dir.
    Da ich gerne viel Gemüse esse, hat mir das Rezept vom gerösteten Brokkoli mit Tahinsauce besonders gut gefallen
    Ich würde mich über weitere Rezepte für Gemüsezubereitungen freuen
    Ich wünsche dir nun geruhsame Feiertage und alles Gute für 2018
    Deine Claudia

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Claudia,

      vielen Dank für Deine liebe Nachricht! Ja, solche einfachen Gemüserezepte wie den Brokkoli mit Tahinsauce liebe ich auch ganz besonders, da sie so schön alltagstauglich sind und einfach gut tun. Da werde ich mir sehr gerne mehr Gedanken zu machen.

      Ich wünsche Dir schöne und erholsame Weihnachtstage!
      Liebe Grüße
      Stefanie

  9. Martina sagt:

    Liebe Stefanie,
    ersteinmal vielen Dank für deinen Blog, die tollen Rezepte und die schönen Texte dazu. Ich freue mich jedesmal darauf, auch wenn ich nicht alles ausprobiere. Aber es ist schon eine reine Wohltat, eine kleine Auszeit und sehr inspirierend, von dir zu lesen und manchmal eben auch zu kommentieren. Du warst auch die erste Bloggerin, der ich Kommentare schicke und war sehr fasziniert, dass man sich tatsächlich austauschen kann. Irre, dieses Internet. Hört sich jetzt so an, als sei ich vom anderen Stern, manchmal komme ich mir tatsächlich so vor! Ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind, als ich das erste Mal Antwort von dir bekam. Und dann auch noch so schnell! Du bist sehr fleißig.
    Da vor kurzem mein drittes und jüngstes Kind ausgezogen ist wegen Studium und ich nun mehr nur für mich und meinen Mann koche und ich Suppen liebe, wäre es toll, wenn du noch Rezepte für schnelle und gesunde Suppen auftischen könntest!! Die kann man einfach am besten nochmal aufwärmen.
    Ich wünsche dir und deinen Lieben geruhsame Weihnachtstage und eine erholsame Auszeit zwischen den Jahren und ein wunderbares Jahr 2018.
    Martina

    • Stefanie Reeb sagt:

      Hallo liebe Martina,

      ich verstehe absolut, was Du meinst: wenn ich früher Blogs gelesen habe, kam ich nie auf die Idee, einen Kommentar zu hinterlassen, weil ich davon ausging, sowieso keine Antwort zu bekommen. Beziehungsweise kam mir gar nicht in den Sinn, dass ein echter Austausch möglich wäre. Aber jetzt, wo ich „am anderen Ende“ sitze, freue ich mich immer riesig über Kommentare und finde es toll, dass wir uns hier unterhalten können. So macht mir das Bloggen 1000mal mehr Spaß als wenn ich immer nur „aussende“ ohne richtigen Ansprechpartner.

      Suppen sind bei uns zuhause auch ein Dauerbrenner. Gerade eben haben wir auch eine aufgewärmt. Suppenrezepte werden also auf jeden Fall weiterhin ein echtes Thema hier sein. Bestimmt hast Du schon gesehen, dass unter dem Menüpunkt Rezepte ein Untermenü „Suppen“ ist, unter dem Du alle bisher veröffentlichten Suppenrezepte verzeichnet sind.

      Ich sende Dir liebe Grüße und wünsche Dir und Deiner Familie frohe Weihnachtstage!
      Deine Stefanie

  10. Daniela sagt:

    Es ist wahr:
    Weihnachten werden Wünsche erfüllt 😉
    Viel Spaß beim Ausprobieren der Käsealternativen.
    Liebe Grüße
    Daniela
    P. S.: Der erste Chai-Sparkler ist schon in der Mache.

  11. Barbara sagt:

    Liebe Stefanie,
    das Weihnachtsmenue ist fast fix und fertig vorberietet, den Sparkler werde ich morgen machen, tolle idee!
    Deine (wie mir scheint kreative) Weihnachts- und Neujahrspause sei dir von ganzem Herzen gegönnt. Das hast du mehr als verdient (nicht dass man sich Pausen verdienen müsste…).
    Rezeptwünsche: Suppen finde ich auch großartig, die Maronensuppe schmeckt vielversprechend. Von Frühstücksideen kann ich persönlich nie genug bekommen. Aber was mir ein besonderes Thema ist: Essen für unterwegs… Die Süsskartoffel-Buchweizen-Wraps sind perfekt zum Mitnehmen, Suppen sind auch prima, aber da bin ich für einen Beitrag sehr dankbar.
    Nun aber erstmal eine wunderschöne erholsame gesellige gemütlich wärmende leuchtende Weihnachts- und Neujahrszeit im Kreise deiner Lieben.
    Ganz herzlichst,
    deine Barbara

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Barbara,

      danke für Deine lieben Weihnachtswünsche. Ich hoffe, Ihr habt gestern Abend schön gefeiert und das Menü hat geschmeckt! Gerichte zum Mitnehmen finde ich auch super! Werde ich mir was zu überlegen.

      Nun wünsche ich Dir und Deinen Lieben ein paar erholsame Tage.

      Liebe Grüße
      Stefanie

      • Barbara sagt:

        Liebe Stefanie,
        das Weihnachtsmenu war ein Gedicht, umwerfend!!!! Die einzelnen Gänge werden wir auf jeden Fall öfters nachkochen. Die Maroni-Suppe ist hammer-köstlich! Der Favorit ist aber das Lebkuchen-Halbgefrorene!!! Das reicht sogar noch für ein tägliches Dessert. Und der Salat ist auch großartig. Aber der Chai Sparkler ist wirklich der Knaller, das gibts auch öfters. Wir hatten keinen Sprudel im Haus und haben einfach einen Liter Wasser mit den restlichen Zutaten in den Standmixer gepackt: heraus kam ein Sparkler mit Schaum wie Bier…. Großartig und so erfrischend.
        Dir und deinen Lieben auch noch erholsame Tage und einen guten Rutsch, wenns soweit ist.
        Herzlichst,
        deine Barbara

        • Stefanie Reeb sagt:

          Liebe Barbara,

          das freut mich, dass Dir das Menü so gut geschmeckt hat!! Vielen Dank für die liebe Rückmeldung! Den Chai-Sparkler habe ich diese Woche auch mehrmals zubereitet, der bleibt auch nach Weihnachten ein Klassiker bei uns zuhause.

          Hab weiterhin schöne und erholsame Tage und dann einen guten Start in das Neue Jahr!

          Liebe Grüße
          Stefanie

  12. Annette Brösch sagt:

    Liebe Stefanie,
    dir und deinem Mann eine besinnliche Weihnachten und für das Jahr 2018 alles Gute, Zufriedenheit und Gesundheit.
    Vielen Dank für die schõnen Rezepte. Erholt euch gut!

    LG. Annette von der Mosel

  13. Marie sagt:

    Liebe Stefanie,
    ich habe soeben auf Instagram gelesen, dass Dein Mann heute Geburtstag hat. So wünsche ich ihm natürlich erst mal alles Gute, Gesundheit, Glück und Erfolg. Euch beiden einen schönen Geburtstag, frohe Weihnachten und erholsame Tage zum Auftanken zwischen den Jahren. Ich bin immer sehr gespannt auf Deine neuen Rezepte und habe schon viel ausprobiert. Dass ich Deine Kochbücher mit den wunderbaren Rezepten, weiteren Texten und den herrlichen Fotos sehr liebe, weißt Du ja inzwischen. Ich habe alle und sie liegen alle bei mir immer parat. Gerade heute habe ich die 2 letzten Stücke Bananenbrot gegessen und überlege bereits, wann ich es neu backe. Und ich blättere die Bücher einfach auch mal so durch um mich mit positiver Energie aufzutanken. Es sind meine Schätze, aus denen ich sehr viel bereits nachgekocht und gebacken habe. Euch beiden wünsche ich von Herzen ein erfolgreiches, kreatives, lebendiges, gesundes und fröhliches neues Jahr 2018. Alles Gute und Liebe, Salute! Marie

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Marie,

      vielen Dank für Deine lieben Wünsche, auch im Namen von Thomas! Das freut mich unheimlich zu hören, dass Du unsere Bücher so gerne magst und sie auch einfach gerne durchblätterst, das ist schön.

      Ich wünsche Dir und Deinen Lieben eine schöne und erholsame Zeit zwischen den Jahren und einen guten Start ins Jahr 2018!
      Deine Stefanie

  14. Jutta sagt:

    Liebe Stefanie, ich wünsche dir , Thomas und Lilly ein wunderschönes, entspanntes, glückliches und erfülltes 2018. Ich bin ein großer Fan deiner Kochkünste und der Bücher. Ich habe gerade die Karotten Süßkartoffel Suppe gegessen, ein Traum. Ich freue mich auf neues von dir und wünsche dir dazu viel Inspiration, Gelassenheit, Lust und Laune. Herzlichst Jutta

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Jutta,

      vielen Dank für Deine lieben Wünsche! Ich wünsche auch Dir ein glückliches Jahr 2018! Die Karotten-Süßkartoffel-Suppe ist auch einer meiner Lieblinge und ich habe sie über die Feiertage auch mal wieder zubereitet.

      Einen ganz lieben Gruß!
      Stefanie

      • Jutta sagt:

        Liebe Stefanie , mir fällt noch ein Thema ein. Ein Detoxtag oder 1 Woche mit simplen Rezepten. Ich finde zwar immer was davon in deinen Büchern kann es mir aber sehr gut als Thema vorstellen, vielleicht mal als kleine Kur.
        Herzliche Grüße Jutta

  15. Kerstin sagt:

    Hallo Stefanie, Hallo Thomas,

    Wir wünschen Euch alles erdenklich Gute für das neue Jahr – Erfolg, Kreativität, neue Rezepte und Ideen, interessante Menschen, liebenswerte Momente und vor allem, das Ihr glücklich seid!

    Deine Frage nach Rezeptwünschen geistert ständig in meinem Kopf umher
    ….und dabei ist mir gerade in der letzten, doch sehr kochintensiven Zeit aufgefallen, dass ich Rezepte brauche, die schnell gehen, nicht zu gesund schmecken (you know, the kids), es aber dennoch sind und die man auch dann noch macht, wenn man lieber was beim Pizzaboten bestellen würde, weil man so gar keine Lust hat in der Küche zu stehen.

    Meine Kinder sind schon gut eingefahrene Wellcuisiner. Das Wurzelgemüse-Gratin lieben sie, allerdings ohne Rote Bete. Erbsenpesto geht auch immer! Und auch sonst entdecken sie mehr und mehr, das Gemüse lecker ist.

    Was bei uns fast täglich in der alkoholfreien Variante verputzt wird ist der Avocado-Schoko-Pudding – meine zwei Jüngsten lieben ihn…. Und sogar mein Papa – „geh mir weg mit so’m Zeug“ – ist ihm mittlerweile erlegen.
    Nur der Große kann nichts mit anfangen – er hätte gerne eine gesunden Ersatz für einen Vanillepudding. Tja, da finde mal was… Sehr schwierig und alles nicht so toll, wie der Schokopudding! Vielleicht hast Du ja eine Idee!

    Ich freue mich auf Deine neue Ideen.
    Liebe Grüße, auch von Alexander

    Kerstin

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Kerstin,

      vielen Dank für Eure lieben Wünsche! Dir, Alexander und den Kindern wünschen wir auch alles Liebe, Gute, Gesundheit und vor allem ganz viel Freude für 2018!

      Was Du schreibst, bringt es auf den Punkt: wir brauchen alle solche schnellen, einfachen und superleckeren Gemüserezepte, die nicht zu gesund, sondern einfach gut schmecken. Da werde ich weiterhin meine Fühler ausstrecken. Mir selbst geht es ganz oft genau so, dass ich nach einem langen Arbeitstag oder nach einem tag, an dem ich 10 verschiedene Plätzchenrezepte getestet habe, einfach keine Lust mehr habe auf langwieriges Kochen. Da sind diese schnellen Rezepte die Rettung! Über die Vanillepudding-Alternative werde ich nachdenken. Habe da gerade schon so eine kleine Idee. Kommt auf jeden Fall auf meine Liste.

      Viele liebe Grüße an Euch! Wir freuen uns riesig, dieses Jahr wieder mit Euch zu kochen, Yoga zu machen und Spaß zu haben!
      Deine Stefanie

  16. Christine sagt:

    Liebe Stefanie,
    Ich wünsche mir noch mehr schmackhafte Saucenrezepte, die ein einfaches
    Gemüse aufpeppen, wie zB das Brokkoli Rezept.
    Welche Sauce würde zu Blumenkohl passen, oder fällt dir was Interessantes für gedämpften Wirsing ein? Etc.
    Mit den besten Wünschen für ein glückliches, behütetes Jahr 2018
    Christine

  17. Aneka sagt:

    Liebe Stefanie,

    ich hätte im neuen Jahr mal List auf eine richtig echte Gemüsebrühe….
    Die hatte meine Oma schon immer vorrätig, im Kühlschrank oder auch mal Tiefgefroren….

    Damit hatte sie immer einen schnellen Teller Suppe bereit, oder eine Wahnsinns- Grundlage für eine Sosse….

    Würde gerne mal ein Rezept von Dir ausprobieren!

    Die herzlichsten Wünsche und vor allem Gesundheit für 2018

  18. Jennifer sagt:

    Hallo Stefanie,

    grundsätzlich liebe ich deine Rezepte. Gerade eben habe ich den Brokkoli neu für mich entdeckt mit deiner Tahini-Soße… unglaublich lecker. Statt Sesam hab ich Zataar (das ich zu Weihnachten bekommen habe) darüber gestreut, das war köstlich.
    Für das kommende Blogjahr wünsche ich mir Salat-Ideen und Dressings! Mit dem Salat geht es mir nämlich wie mit dem Brokkoli bei dir im Kühlschrank: Er blockiert alles viel zu lange 😉

    Liebe Grüße,
    Jennifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top