Apfel Chai Latte
Gemütlichkeit im Glas

Wenn Gemütlichkeit einen Duft hätte, dann würde sie nach warmen Äpfeln und Zimt riechen. In letzter Zeit riecht es bei uns verdächtig häufig danach, denn ich habe ein neues Lieblingsrezept, das wunderbar zu herbstlichem Morgennebel, raschelndem Laub und einem warmen Zuhause passt: Apfel Chai Latte. Da ich unheimlich gerne Süßes esse und trinke, aber immer darauf achte, meinen Blutzuckerspiegel in der Balance zu halten, bin ich ständig auf der Suche nach Rezepten, die meinen Appetit auf Süßes auf gesunde Weise stillen. Da es gerade überall Äpfel aus der neuen Ernte zu kaufen gibt, musste es diesmal ein Apfelrezept sein. Da Äpfel und Zimt quasi zusammen gehören und sich besonders gut mit Ingwer und Mandeln vertragen, ergab sich fast wie von selbst dieses neue Rezept, das seine Süße allein durch einen gekochten Apfel erhält. Ich bereite es mir gerne am Nachmittag zur „Tea Time“ zu, denn schließlich ist es Tee und Süßigkeit in einem. Es eignet sich für jeden, der Chai mag, der seinen Zuckerkonsum reduzieren möchte und der auf einfache, schnelle Befriedigung steht (also in rein kulinarischem Sinne ;-). Gestern Nacht um 12 Uhr habe ich die Apfel Chai Latte sogar noch für eine Freundin zubereitet. Man kann sie also wirklich zu jeder Tageszeit trinken. Sogar als leichtes Frühstück funktioniert sie gut. Darüber hinaus gibt es auch einige gesundheitliche Gründe, die voll und ganz dafür sprechen, jeden Tag so eine Latte zu trinken …

 

Food Pharmacy Äpfel

Es ist wirklich kein Witz, dass ein Apfel am Tag den Doktor fern hält. Denn tatsächlich sind Äpfel ein echtes, heimisches Superfood. Zu ihren besten Eigenschaften zählt, dass sie unsere Leber reinigen und das Darmmilieu pflegen. Die sekundären Pflanzenwirkstoffe im Apfel, die Polyphenole, wirken als eine Art Schutzelixier für die Leber. In Studien hat sich gezeigt, dass die Polyphenole im Apfel die Leberzellen auch bei starker Belastung – wie zum Beispiel bei der Einnahme starker Schmerzmittel – vor Schädigungen schützen. Gleichzeitig entlasten Äpfel die Leber dadurch, dass sie den Darm pflegen. Ärzte gehen mittlerweile davon aus, dass Äpfel vor allem deshalb eine so positive Wirkung auf den Organismus haben, weil sie die Darmflora verbessern. Und ich werde es nie müde zu sagen: eine gute Darmflora ist die Basis einer guten Gesundheit. Oder ganz plastisch ausgedrückt: Ohne gesunde Damflora keine Gesundheit. Was aber macht den Apfel so besonders darmfreundlich? Es ist seine Kombination aus schützenden, sekundären Pflanzenstoffen und natürlichen Ballaststoffen (Pektin). Nach dem Verzehr eines Apfels steigt die Anzahl kurzkettiger Fettsäuren im Darm sofort an. Das ist ein Zeichen dafür, dass die guten Darmbakterien die Ballaststoffe des Apfels verwerten und dadurch genährt werden. Das Endprodukt sind die Fettsäuren. Diese werden von den Zellen der Darmschleimhaut als Energielieferant genutzt. Der Apfel nährt also, regeneriert und liefert dem Darm Energie. 

 

Apfel Chai Latte

 

Für 1 Portion:

  • 1 mittlerer bis großer Apfel, am besten eine süß-säuerliche Sorte
  • 1/2 EL Kokosöl
  • 1 schwach gehäufter EL geschälter und gehackter Ingwer
  • 1 TL Zimt
  • 100 ml Wasser
  • 200 ml ungesüßte Mandelmilch

 

Den Apfel schälen, entkernen und würfeln. 

 

Das Kokosöl in einem Topf erhitzen und Ingwer und Zimt unter Rühren kurz anbraten. Dann den gewürfelten Apfel hinzufügen und unter weiterem Rühren 1 Minute anbraten, aber nicht schwarz werden lassen. Mit Wasser und Mandelmilch ablöschen. Die Hitze reduzieren und ca. 5 Minuten leise köcheln lassen.

 

Den gesamten Inhalt des Topfes im Standmixer cremig pürieren. In ein hitzebeständiges Glas füllen. Optional und aus rein optischen Gründen kannst Du zum Servieren eine kleine Menge Mandelmilch in einem Topf erhitzen und mit dem Milchschäumer aufschäumen. Den Milchschaum auf die Chai Latte löffeln, mit Zimt bestreuen und sofort servieren. 

 

Zeitaufwand:
ca. 10 Minuten

 

 

Pin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone
27. Oktober 2017
Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann melde Dich für meinen Newsletter an. So bekommst Du wöchentlich Updates zu Themen rund um Wellness und Genuss.
20 Kommentare zu “Apfel Chai Latte
  1. Anna sagt:

    Mmmmhh … hab das Rezept heute Morgen ausprobiert und es war sehr, sehr lecker! Wie immer, wenn ich etwas von Dir nachkoche oder -backe.

    Alles Liebe und ein schönstes Wochenende.
    Anna

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Anna,

      das freut mich sehr, dass Dir die Chai Latte geschmeckt hat! Vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Stefanie

  2. nadja sagt:

    Guten Morgen Stefanie, wollte die Winterzeit mit diesem Rezept einläuten, vermisse aber irgendwie den Schwarztee. Ist das gewollt oder fügen Chai-Kenner diesen automatisch hinzu? Und eine ganz andere Frage noch: planst du ein neues Kochbuch? Ich hab inzwischen soviele Blätter in deinen anderen Werken, würd mich echt freuen, ein neues gebundenes Exemplar mit deinen tollen Rezepten und den schönen Bildern deines Mannes dazuzustellen! Bise de Suisse, Nadja

    • Stefanie Reeb sagt:

      Guten Morgen, liebe Nadja!

      dieser Apfel Chai Tee ist ehrlich gesagt nur angelehnt an die „echten“ Chai Tees, deshalb bereite ich ihn ohne schwarzen Tee zu. Aber Du könntest durchaus einen Beutel schwarzen Tee in die köchelnde Flüssigkeit geben und vor dem Mixen eben wieder heraus nehmen. Ist bestimmt auch sehr lecker!

      Zu Deiner Frage nach dem neuen Kochbuch: ich denke, wir werden auf jeden Fall spätestens 2019 wieder ein neues Buch heraus bringen, arbeiten im Moment aber noch nicht konkret an einem Konzept. Ehrlich gesagt freue ich mich aber auch schon wieder darauf, ein neues Buch zu machen und werde hier auf dem Blog auf jeden Fall berichten, wenn es Neuigkeiten gibt.

      Einen lieben Gruß und hab einen schönen Sonntag!
      Deine Stefanie

  3. nadja sagt:

    Vielen Dank Stefanie, hab’s grad umgesetzt und mein Tee-Ei mit reingehängt. Es duftet im Haus, mein Bauch ist warm u angenehm voll, der Winter kann kommen! Mit ganz liebem Gruß, Nadja

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Nadja,

      die Variante mit dem schwarzen Tee werde ich demnächst auch ausprobieren. Danke für die Inspiration!

      Ich wünsche Dir einen ganz schönen Start in die Herbst-Winterzeit!
      Liebe Grüße
      Stefanie

  4. Christine Kühnel sagt:

    Wow das versuche ich auch mal! Nachdem ich eine schlechte Frühstückerin bin, wäre es eine warme und gute Alternative zu meinen vormittäglichen Smoothies, die mir momentan nicht so gut tun..

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Christiane,

      ja, der Chai ist ganz bestimmt eine super Alternative zu den kalten Smoothies und tut jetzt in der kühleren Jahreszeit einfach gut, gerade auch am Morgen. Bin gespannt, wie er Dir schmeckt!

      Liebe Grüße
      Stefanie

  5. Barbara sagt:

    Liebe Stefanie,
    diesen göttlichen Apfel-Chai-Latte gabs gestern zum Frühstück, als ich mit noch schlafmüden Augen deinen blog checkte, ob was feines Neues zum Wochenende dabei sei. Da hab ich doch sofort meinen ursprünglichen Plan (grüner Smoothie aus Wellcuisine) verschoben 😉
    Und heute versüßte uns der Apfel-Chai-Latte den frühen Eintritt der Dämmerung.
    DANKE für dieses Herbst-Winter-Geschenk, das es bestimmt ganz oft in unsere Tassen schaffen wird.
    Herzliche Grüße aus dem stürmischen Berlin
    Barbara

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Barbara,

      wie schön, von Dir zu lesen! Und toll, dass Du den Chai schon in Dein Repertoire aufgenommen hast! Ich bereite ihn zur Zeit auch ständig zu, weil er einfach so gut tut.

      Sende Dir ganz liebe Grüße nach Berlin!
      Stefanie

  6. Rita sagt:

    Liebe Stefanie,

    wie schön, dass ich gestern Deine Seite gefunden habe. Ich (60) habe vor 4 Jahren meine Ernährung total umgestellt und mich gleichzeitig zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin ausbilden lassen. Es war anfangs sehr schwer, Inspirationen und geeignete Rezepte für eine Ernährung ohne Zucker, ohne tierische Produkte und ohne Weißmehl zu finden. Mittlerweile habe ich einiges Gute gefunden, aber noch nie in solch einer Fülle wie bei Dir.Seit der Ernährungsumstellung hat sich mein Leben um 100 % zum Besseren gewendet.
    Gestern habe ich jetzt Deine Internetseite gefunden und will Dir sagen, dass ich hellauf begeistert bin. Deine Seite ist einfach der Hammer. Gerade habe ich mir 2 Deiner Bücher bestellt und werde gleich die Haferwaffeln nachbacken. Ich freue mich schon darauf.

    Ein ganz dickes Lob für Deine tollen Rezepte, für alles, was Du zu einer gesunden Ernährung und zu einem genussvollen Lifestyle schreibst und ein Lob an Deinen Mann für die tollen Fotos. Ich stimme Dir in allem voll zu. Danke.

    Herzliche Grüße
    Rita

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Rita,

      über Dein liebes Feedback freue ich mich riesig! Vielen Dank! Wie schön, dass Du die selbe Ausbildung gemacht hast wie ich auch und so sehr von Deiner Ernährungsumstellung profitiert hast. Bei mir war das ganz genau so: seit ich meine Ernährung vor Jahren umgestellt habe und meine Küche zur Wellnessoase und Apotheke gemacht habe, geht es mir sehr sehr gut – viel besser als jemals zuvor. Gleichzeitig ist es so schön, gesunde Ernährung genussvoll zu gestalten, so dass sie einfach Spaß macht und keinen schmerzhaften Verzicht bedeutet. Freut mich sehr, dass Du das genauso siehst. Ich hoffe, Du hast ganz viel Spaß mit meinen Rezepten! Ich freue mich, wieder von Dir zu hören.

      Liebe Grüße
      Stefanie

  7. Gabi sagt:

    Hallo Stefanie
    Wir haben heute nach einer wunderbaren ,herbstlichen Motorradtour deinen herrlich wärmenden Apfel-Chai-Latte getrunken. Ein absolut köstliches Getränk. Vielen Dank, für deine Rezepte

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Gabi,

      wie schön! Kann ich mir gut vorstellen, dass der Chai nach so einer Motorradtour, wenn man ein bisschen durchgefroren ist, besonders gut schmeckt!

      Liebe Grüße
      Stefanie

  8. Martina sagt:

    Liebe Stefanie, habe mal wieder ein Rezept von dir ausprobiert, juhu! Und dann auch noch so ein Superrezept! Meine Kinder würden jetzt sagen: megageil! Schmeckt super! Ich habe dem Ganzen noch einen halben Teelöffel Kurkuma und eine Prise Pfeffer zugefügt, gegen Entzündungen! Und es heizt richtig ein! Vielen Dank und dir eine gute Zeit weiterhin mit vielen guten Einfällen, vor allem süßen! 😉
    Liebe Grüße Martina

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Martina,

      toll, dass Dir der Chai auch so gut schmeckt! Gute Idee mit dem Kurkuma und Pfeffer, mit der Idee habe ich auch gespielt. Werde ich demnächst mal ausprobieren.

      Ganz liebe Grüße!
      Stefanie

  9. Manuela Studer sagt:

    Liebe Stefanie,
    ich liebe deine Rezepte…Ich zelebriere es immer, irgendetwas Neues auszuprobieren.. der Apfel-Chai ist sooo wohltuend…werde vlt. mal mit den Gewürzen experimentieren.. evtl.in Richtung Vanille oder Lebkuchen….
    Übrigens super vor oder nach einer Yoga-Class….
    Liebe Grüsse
    Manu

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Manu,

      vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung! Ja, ich hatte auch schon überlegt, im Rezept anzugeben, dass der Zimt durch Lebkuchengewürz ersetzt werden kann. Das ist bestimmt auch sehr lecker! Und stimmt, vor oder nach dem Yoga passt die Chai Latte perfekt!

      Einen ganz lieben Gruß
      Stefanie

  10. Tamara sagt:

    Liebe Stefanie,

    ich MUSSTE das Rezept sofort probieren und bin verliebt! Habe noch Kardamon, Anis und Fenchel dazu gegeben – ein Traum, den es ab sofort hier zum Frühstück häufig geben wird. 1000 Dank für die tolle Idee und liebe Grüße

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Tamara,

      ach, wie schön, dass es Dir geschmeckt hat!! Tolle Idee mit den weiteren Gewürzen.

      Einen ganz lieben Gruß von
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*